Home Impressum
 
Der Verband
Die Landesverbände
Die Sportkommissionen
Vereinsregister
Jugend
Termine
Ausbildung
Linkliste
Förderverein
Kontakt


Sportstättenbau
 
 


09.11.2014 - Medaillenwunsch erfüllt



Seit knapp zwei Wochen befinden sich die Inline Speedskater des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes in Argentinien. Auf der Anlage von Rosario bereitete sich das Team unter der Leitung von Katharina Berg intensiv auf die WM 2014 vor und bereits am ersten Wettkampftag erfülltenm sich die medaillenträume für die Mannschaft..

Simon Albrecht aus Groß-Gerau, nach seinen Auftritten bei der Europameisterschaft in Geisingen einer der meist genannten Titelanwärter, gewann die Goldmedaille im 300 m Sprintrennen der Junioren.         Herzlichen Glückwunsch nach Rosario -

Der zweite Wettkampftag bringt dem deutschen Team zwei weitere Medaillen -

Mareike Thum gewinnt Silber auf der 1.000m Strecke
Simon Albrecht Bronze im 500m Sprint und
Felix Rijhnen mit Rang 8 im 10.000m Punkterennen ebenfalls in den TopTen.



Simon Albrecht
beeindruckt auch am ersten tag der Strassenwettbewerbe und gewinnt mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung das 200m Sprintrennen seine zweite Goldmedaille. Felix Rijhnen belegt im 20.000m Ausscheidungsrennen mit 38 Teilnehmern einen hervorragenden sechsten Rang.
_________________________________________________________________________

Zum Abschluss der WM dann nur noch Pech und Blech -

Felix Rijhnen
zweimal Vierter über 10.000 Meter und beim Marathon -
Katharina Rumpus ebenfalls Vierte im Punkterennen


Hier sind alle Ergebnisslisten zu finden:




 

02.11.2014 - Medaille bleibt ein Traum



Hervorragende Leistungen, spannende Spiele - aber am Ende blieb der Wunsch nach einer Medaille unerfüllt.

Nachdem unsere Rollhockey Damen, trotz sehr starker gegner wie Portugal und Italien, die Vorrunde als Gruppensieger abgeschlossen hatten und im Viertelfinale das Team aus der Schweiz kein echter Prüfstein gewesen ist, kam mit Argentinien der Topfavorit im Halbfinale als unlösbare Aufgabe für die deutsche Mannschaft zu. Der neue Weltmeister siegte dann auch deutlich mit 3:0 - damit blieb noch das Spiel um den dritten Platz. Hier gab es eiin Duell mit dem zweiten Team aus Südamerika und Chile war der erwartet starke Gegner. In einem ziemlich ausgeglichenen Spiel lief Deutschland lange einem 0:1 hinterher und fing gegen Ende des Spiels auch noch ein zweites Gegentor ein. Damit war die Entscheidung gefallen - Bronze für Chile - Blech und Tränen für Deutschland.

Trotzdem muss man dem Team um Trainer Quim Puigvert und Betreuer Frank Pothöfer gratulieren. Sie haben sich in Tourcoing hervorragend präsentiert und das deutsche Rollhockey ganz toll präsentiert.

Spiele und Resultate





 

05.10.2014 - ISHD Nachwuchs erneut Europameister




Vergangenes Wochenende hat in Stegersbach (Österreich) die
diesjährige Europameisterschaft der Junioren stattgefunden. Die Nationalteams
aus Deutschland, der Schweiz, England und dem Gastgeber Österreich spielten in
der Vorrunde im Modus Jeder-gegen-Jeden. Deutschland konnte alle drei
Vorrundenspiele gewinnen und traf im Halbfinale auf Österreich, welches mit
19:1 gewonnen wurde. Im zweiten Halbfinale bezwang die Schweiz mit 8:6 England.
Im Finale behielten die deutschen Junioren dank eines glatten 10:0 - Erfolg
gegen die Eidgenossen die Oberhand und verteidigten damit den
Europameister-Titel. Im Spiel um Platz drei siegte Österreich mit 2:1 gegen
England.

Endplatzierung:

4. England

3. Österreich

2. Schweiz

1. Deutschland

Alle Ergebnisse und Informationen können über den u.a. Link, sowie über die Homepage der IISHF abgerufen
werden.



 

16.09.2014 - Felix Rijhnen in die Athletenkommission des DOSB gewählt

Ex-Ruderweltmeister Christian Schreiber vertritt künftig die
Interessen der Athletinnen und Athleten im Präsidium des Deutschen
Olympischen Sportbundes (DOSB). Der 34-Jährige wurde am Sonntag in Berlin zum neuen Vorsitzenden
der DOSB-Athletenkommission gewählt. Er tritt die Nachfolge von
Christian Breuer (Eisschnelllauf) an, der das Amt nach zwei Wahlperioden
satzungsgemäß abgibt.
Christian Schreiber, der als Diplom-Kaufmann in Halle/Saale arbeitet
und vor wenigen Tagen sein Abschlusszeugnis als „Master of Executive
Sport Organisation Management (MEMOS)“ entgegen nahm, das Ehren- und
Hauptamtler in Olympischen Organisationen beim IOC ablegen könnten,
dankte für das Votum der Athletenvollversammlung des DOSB. Zugleich
freute er sich über die künftige Zusammensetzung des Gremiums: „Wir
haben eine richtig gute Mischung aus olympischen und nicht-olympischen
Sportarten, aus Frauen und Männern, Rookies und erfahrenen Athleten bis
hin zu Weltmeistern am Start. Ich bin zuversichtlich, dass wir als Team
etwas für unsere Athletinnen und Athletinnen bewegen können.“

Neben Schreiber wurden Silke Kassner (Kanu Wildwasserrennsport) als
Stellvertretende Vorsitzende, Maximilian Hartung (Fechten), Daniel
Hermann (Eiskunstlauf/Eistanz), Felix Rijhnen (Inline-Speedskating) und
Katharina Winter (Bogenschiessen) in die DOSB-Athletenkommission
gewählt.
Inhaltlich befasste sich die Athletenkommission am Wochenende unter
dem Stichwort „Duale Karriere“ mit der Vereinbarkeit von Spitzensport
und beruflicher Entwicklung sowie der Schiedsgerichtsvereinbarung, mit
der sich Spitzensportler vor internationalen Wettkämpfen an die
Sportgerichtsbarkeit binden.

 

14.09.2014 - Deutschland siegt bei der Skaterhockey Europameisterschaft

.

Sieben Spiele in Kaarst für das deutsche Skatehockey Team -

sieben Siege und 58 erzielte Tore,  das ist die Bilanz der ISHD Nationalmannschaft auf dem Weg zum EM- Titel -


mehr Informationen
 

04.09.2014 - Rollkunstlauf EM 2014 in Roccaraso

 

In den italienischen Abruzzen versammeln sich diese Woche die europäischen Rollkunstlauf Nationen zu ihren kontinentalen Meisterschaften. Nach bereits am Dienstag Franziska Gratzel bei den Junioren gewonnen hatte, siegte mit der Hanauerin Beatrice Wachter eine weitere Vertreterin des DRIV im Pflichtwettbewerb in der Aktivenklasse. Herzlichen Glückwunsch zurr Goldmedaille




 

31.08.2014 - Moritz Noerl siegt in Lausanne



 Neuer Downhill Weltmeister ist seit diesem Wochenende Moritz Noerl (DJK -SV Adlkofen)
 Annalena Rettenberger wird Dritte bei den Damen -

Berichte dazu auf   

https:// www.inlinedownhill.com

 https://www.facebook.com/InlineDownhill


 

02.09.2014 - Gold und Silber in Roccaraso



Zum Auftakt der Rollkunstlauf Europameisterschaften in Roccaraso drei Medaillen für den DRIV.

Franziska Gratzel
gewinnt den Pflichtwettbewerb der Juniorinnen vor Lina Goncharenko, Samadi de Silva wird Fünfte.

Bei den Junioren landet Philipp Mähner auf Rang zwei und gewinnt ebenfalls Silber.

Herzlichen Glückwunsch
 

03.08.2014 - EM - Das i-Tüpfelchen gab es ganz zum Schluss....


Mit einem Triumph aus deutscher Sicht endete die EM der
Speedskater in Geisingen. Felix Rijhnen sicherte sich im Marathon den Titel –
und deklassierte dabei die Konkurrenz.
Felix krönte die Speedskating-Europameisterschaften mit einem phänomenalen Lauf im
Marathon, bei dem er bis auf den zweitplatzierten Franzosen Guillaume De Mallevoue alle Konkurrenten überrundete.

http://www.regio-tv.de/video/327224.html






 

31.07.2014 - Ab heute gehen die Wettkämpfe auf die Außenbahn


Zum Auftakt stehen die 200m Läufe im Zeitplan. Bei den Junioren B holt Elisabeth Baier Bronze und Tim Siegel die Silbermedaille. Es folgt die vierte Goldmedaille für Simon Albrecht bei den Junioern A und anschließend belegen Laethisia Schimek uind Matthias Schwierz in den Klassen der Aktiven jeweils den Bronzerang.

 

30.07.2014 -Zum Abschluss der Bahnwettbewerbe erneut Gold für Simon Albrecht über die 1000m

GOLD auch für die Damenstaffel mit Katharina Rumpus, Laethisia Schimek und Sabine Berg

 

29.07.2014 - Gold für Lathisia Schimek, Simon Albrecht und Tim Siegel


Silber an Matthias Schwierz und Jenny Peißker, Bronze für Ronja Binus

Silbermedaille über 500m heißt die Bilanz von Matthias Schwierz über die 500m Sprintausscheidung bei der Europameisterschaft 2014 in Geisingen. Frenetisch angefeuert vom heimischen Publikum erwischte er im Finale einen sehr guten Start und musste sich am Ende nur dem Franzosen Gwendal Le Pivert geschlagen geben. Noch einen Hauch besser machte es über die gleiche Distanz Laethisia Schimek, die nach Silber über 300m nun die Goldmedaille holte. Ebenfalls Europameister über 500m wurden Simon Albrecht (Junioren A) mit neuem Weltrekord  und Tim Siegel (Junioren B). Eine weitere Silbermedaille sicherte sich Jenny Peissker (Junioren A), Dritte bei den Damen wurde Alisa Gutermuth.

Wie schon am Vortag konnten sich über die Langstrecke am Ende andere Nationen durchsetzen. Im 15.000m Ausscheidungsrennen siegten am Ende Francesca Lollobrigida aus Italien und Alexis Contin (FRA). Die weiteren Medaillen gingen ebenfalls an italienische und französische Sportler sowie nach Belgien, Dänemark und Spanien. Bei den Junioren B konnte sich Ronja Binus hinter zweimal Italien noch den Bronzerang sichern.



 

29.07.14 - Erster Wettkampftag in der arena geisingen

Goldmedaille für Simon Albrecht über 300 m
                  Silbermedaillen für Laethisia Schimek, Felix Rijhnen und Tim Siegel





Gleich drei Medaillen gab es in der Auftaktdisziplin über 300m für das deutsche Team bei der Europameisterschaften Speedskating in der arena geisingen. Unbestrittener Höhepunkt war dabei der Sieg von Simon Albrecht bei den Junioren A. Mit einer Zeit von 23,003 Sekunden war er sogar schneller als der Sieger der Aktivenklasse Darren de Souza aus Frankreich. Bei den Damen heißt die Gewinnerin Erika Zanetti (Italien) vor Laethisia Schimek, die dami  für die zweite Medaille sorgte. Ebenfalls Silber holte Tim Siegel bei den Junioren B.


Am Abend standen dann noch die Finals der Punkte/Ausscheidungsrennen auf dem Programm. Auch hier gab es mit Silber für Felix Rijhnen Edelmetall für die deutschen Speedskater. Gold ging an Alexis Contin (FRA), Rang 3 an Bart Swings aus Belgien. Bei den Damen konnte sich Francesca Lollobrigida (ITA) vor Manon Kamminga aus den Niederlanden und Clemence Halbout aus Frankreich durchsetzen, Sabine Berg aus Gera wurde in diesem Rennen Vierte.

 

21.07.2014 - Euro 2014 Inline Speedskating in Geisingen vom 25.07. - 03.08.2014


Am kommenden Wochenende geht es endlich los. In der Arena in Geisingen fällt der Startschuss für die Europameisterschaft im Inline Speedskaten
. Die offizielle Eröffnungsfeier steht am Samstagabend ab 19 Uhr im Zeitplan. DRIV Präsident Harro Strucksberg wird gemeinsam mit dem Präsidenten des europäischen Rollsportverbandes (CERS) Fernando Claro und der Vorsitzenden des europäischen Speedskatingkomittees (CEC) Irmelin B.Otten die Veranstaltung eröffnen. 270 Sportlerinnen und Sportler aus 19 europäischen Rollsportverbänden werden im Lauf der nächsten Wochen in den Aktiven- und Juniorenklassen um die Medaillen laufen.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle schon an das Team um Sabine Uhrig, das in monatelangen Vorbereitungen die Grundvoraussetzungen für eine erfogreiche Euro 2014 geschaffen hat.

Weitere Berichte dann in der kommenden Woche
-     Offizielle Seite CEC


.
 

19.07.2014 - Zum Abschluss Siege gegen Frankreich und die Schweiz







Die 51. Europameisterschaft im spanischen Alcobendas endete für die deutsche
Rollhockey-Nationalmannschaft mit einem Happy End und dem Erreichen des vierten
Platzes. Dieser wurde gegen die Schweiz mit einem souveränen 6:2-Erfolg
gefestigt. Und so war auch Bundestrainer Marc Berenbeck in bester Stimmung, als
er sein EM-Fazit zog: „Es war eine sehr erfolgreiche EM mit dem Highlight gegen
Italien. Auch wenn wir am Ende bitter verloren haben, zeigt das knappe 2:3
gegen den neuen Europameister doch, dass wir an den Big Three dran sind. Und
wir haben eine junge Mannschaft, in der noch sehr viel Potential steckt.“

Alle Spielberichte und die Abschlusstabelle hier



 

12.07.2014 - Grünes Band geht an den ERC Bremerhaven

Sie spielen Hockey oder sind Leichtathleten, sie laufen auf Inlineskates oder auf Rollschuhen, organisieren sich im Verein oder im Club und haben bald eines gemeinsam: das „Grüne Band“. Jetzt hat die Jury entschieden, wer sich 2014 über den Förderpreis von DOSB und Commerzbank freuen kann. Vom beeindruckenden Blick über die Stadt ließen sich Gastgeber und Leiter Brand Management der Commerzbank, Uwe Hellmann, DOSB-Generaldirektor Michael Vesper und die weiteren Mitglieder der Jury im 49. Stock der Commerzbank nicht ablenken. Nach rund zwei Stunden hatten sie sich auf 50 Vereine geeinigt, die sich mit ihren Konzepten zur Nachwuchs- und Talentförderung von den anderen Bewerbern abheben konnten.

Einer der Preise, der  mit einer Fördersumme  von 5.000 Euro zur Verwendung in der vereinsinternen Jugendarbeit verbunden ist, geht ian den ERC Bremerhaven.


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an das Team um Peter und Alexander Hossfeld.



 

13.06.2014 -DRIV Delegation zu Gast beim DOSB



Zu einem Austausch mit der Führungsspitze des Deutschen Olympischen Sportbundes trafen sich diese Woche Präsident Harro Strucksberg und Vizepräsident Dr. Egbert Schulze mit dem neuen DOSB Präsidenten Alfons Hörmann und Generaldirektor Dr. Michael Vesper sowie Dr. Jörg Bügner, der bisher für den Nichtolympischen Sport im DOSB zuständig war. Mit dabei auch der Chairman für Skateboard  innerhalb der FIRS Titus Dittmann.
 

09.06.2014 - Pokalfinal-Wochenende im deutschen Rollhockey

Bei den Herren bezwingt die SK Germania Herringen  die ERG Iserlohn mit 8:1 -

und im Finale der Damen siegt Iserlohn gegen Düsseldorf mit 5:2

Herzlichen Glückwunsch an die die Pokalgewinner -        Berichte zu den Spielen

 

17.04.2013 - Einladung zur Mitgliederversammlung FRIS

Einladungzur Mitgliederversammlung des „Fördervereins für den Roll- und Inlinesport“ (FRIS) am Samstag, den 07. Juni 2014 um 17:00 ...
[Lesen Sie weiter...]
 

09.03.2014 - DRIV Hauptausschuss Sitzung in Darmstadt

Zu einer turnusmäßigen Sitzung des Hauptausschuss trafen sich das DRIV Präsidium und die Vorsitzenden der Landeverbände in Darmstadt....
[Lesen Sie weiter...]
 

15.01.2014 - DAS GRÜNE BAND

FÜR VORBILDLICHE TALENTFÖRDERUNG IM VEREIN Liebe Rollsportvereine –    Seit nunmehr 28 Jahren schreibt der Deutsche ...
[Lesen Sie weiter...]
 

15.11.2013 - Kombinations-Silber für Markus Lell

Nach der Goldmedaille und dem Weltmeistertitel im Pflichtlaufen belegte Markus Lell zum Abschluss der Wettbewerbe in Taipeh noch den 5. Platz im Kürlaufen der Herren.

Dies brachte  dem Heilbronner Spitzenläufer zugleich noch die Silbermedaille in der Kombination ein.

Herzlichen Glückwunsch Markus -

 

15.11.2013 - Nach den Herren holen auch die ISH-Junioren den EM Titel

Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft gewinnt fünften Europameistertitel in Serie! Mit 9:4 (2:2/5:1/2:1) setzte sich die deutsche Mannschaft ...
[Lesen Sie weiter...]
 

11.11.2013 - Weltmeistertitel für Markus Lell in der Pflicht


Endlich einmal eine Pflichtmedaille - das war eines der Ziele von
Markus Lell für die WM. Am Ende wurde es für den Heilbronner Gold vor dem Argentinier Luis
de Mathias und dem Italiener Simone Porzi - Herzlichen Glückwunsch !

Im anschließenden Wettbewerb der Damen belegte Beatrice wachter aus Hanau den siebten Rang.

 

30.10.2013 - Deutsche Inline-Skaterhockey-Herren Europameister 2013.

In einem dramatischen Finale besiegte die deutsche Mannschaft bei der Herren-Europameisterschaft in Kopenhagen (Dänemark) den bisherigen Titelträ...
[Lesen Sie weiter...]
 

20.10.2013 - zum Tode von BERND KAHLO


Mit tiefer Traurigkeit hat uns die Nachricht vom Tod unseres ehemaligen Vizepräsidenten Bernd Kahlo erfüllt.

Über viele Jahre hat er sein Leben und Wirken dem Rollsport, nicht nur in Schleswig-Holstein, sondern weit darüber hinaus im Deutschen Rollsport und Inline Verband, in der Sportkommission Inline Fitness und Speedskating sowie dem Förderverein FIS gewidmet. Auch im Zeichen seiner fortschreitenden Erkrankung war er bis zuletzt noch als Schatzmeister im RIV Schleswig-Holstein tätig. Bernd Kahlo hinterlässt an verschiedenen Stellen große Lücken.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Angela, den Kindern und Enkeln und wir alle werden ihn in guter Erinnerung behalten.






 

27.08.2013 - Speedskating WM Strasse

Zum Auftakt der Strassenwettbewerbe im Rahmen der WM 2013 in Zandvort/Oostende standen die 200 Meter Sprintrennen und das 10.000 Meter Punkterennen auf ...
[Lesen Sie weiter...]
 

25.08.2013 - Speedskating Weltmeisterschaften 2013

Heute gingen, nach zahlreichen regenbedingten Verschiebungen im Zeitplan in Oostende die Wettbwerbe auf der Bahn zu Ende. Zwei Bronzemedaillen gewann ...
[Lesen Sie weiter...]
 

02.08.2013 - World Games 2013 -Speedskating


Felix Rijhnen  (ERSG Darmstadt)  


 Mareike Thum (ERSG Darmstadt)

Am zweiten Tag der Speedskating Wettbewerbe gab es die erste Medaille für das deutsche Team. Felix Rijhnen von der ERSG Darmstadt erlief sich auf der 10.000 Meter Strecke die Bronzemedaille. Bei den Damen kam Sabine Berg aus Gera über die selbe Distanz auf den vierten Platz.

Getopt hat dieses Resultat dann am Freitagabend Mareike Thum aus Darmstadt. Auf der 1.000 Meter Sprintstrecke gewann sie zwischen zwei Läuferinnen aus Taiwan in einem Starterfeld der weltbesten 34 Skaterinnen die Silbermedaille.

Eine weitere Bronzemedaille erlief sich dann bei den Strassenwettbewerben die Berlinerin Jana Gegner im Sprintrennen über die 500 Meter Distanz.

Matthias Schwierz erreichte hier einen ausgezeichneten vierten Platz, sowie Platz Fünf auf der 200 m Strecke. Felix Rijhnen und Mareike Thum verfehlten im 20.000m Ausscheidungsrennen, bzw. 10.000m Punkterennen mit jeweils Platz Vier nur ganz knapp ihre zweiten Medaillen .....


Hier
die Ergebnisse aller Rennen .......
 

29.07.2013 - World Games 2013 - Rollkunstlauf


Gestern Abend standen die Entscheidungen im Rollkunstlauf auf dem Programm der World Games in Cali und wie schon bei Spielen in Duisburg (2005) und Kaohsiung (2011) stand am Ende eine Silbermedaille auf dem Tableau des DRIV.


Der Heilbronner Markus Lell fand sich am Ende des Kürprogramms vor dem Italiener Andrea Aracu und hinter Marcel Stürmer aus Brasilien auf dem Silberpodest wieder. Seine Schwester Stefanie Lell belegte im Wettbewerb der Damen Rang 6, hier siegte Deborah Sbei aus Italien. Einen undankbaren vierten Platz erreichten Christiane Reich und Hannes Muschol im Paarlaufen, während Yasna und Yannick Neumann Fünfte im Rolltanzen wurden.

Die einzelnen Ergebnisse finden Sie hier.
 

14.07.2013 - Jugend-Europameisterschaft 2013 in Geisingen



Ronja Binus (SSF Heilbronn) und Josie Hoffmann (RSV Blau-Weiss Gera), die beiden Goldmedaillen-Gewinnerin des ersten Tages der Jugend Europameisterschaften in Geisingen.

Am letzten Tag der Junioren-EM standen noch einmal sechs Entscheidungen in der Arena Geisingen an. Hochspannung und Dramatik pur für Sportler und Zuschauer boten die abschließenden Staffelrennen. Vor heimischem Publikum konnten sich am Ende alle vier deutschen Staffeln gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und vier weitere EM-Titel bejubeln. Mit insgesamt 18 Medaillen stellte der Deutsche Rollsport- und Inlineverband die zweitbeste Mannschaft der diesjährigen Junioren-Europameisterschaften.

Hier die Ergebnisse der einzelnen Rennen und Teilnehmer.



 

30.06.2013 - DRIV Rollerderby DM in Stuttgart




Zum ersten Mal  unter dem Dach des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes wurden an diesem Wochenende eine Deutsche Meisterschaft im Rollerderby ausgetragen. In der Eiswelt auf der Waldau traten von Freitag bis Sonntag 10 Teams im KO-System gegeneinander an und am Ende standen dann die favorisierten Teams aus Stuttgart und Berlin im Finale, wobei die Stuttgart Valley Roller Girlz am Ende der Doppelbelastung aus Organisation und Spieleinsätzen Tribut zollen mussten und den Berlin Bombshells deutlich unterlagen.


Herzlichen Glückwunsch also nach Berlin zum ersten DRIV Titel und Siegerpokal den WRIV Präsident Hanspeter Friede zum Abschluss überreichte. Gratulation aber auch an das Team aus Stuttgart, das unter der Leitung von Denise Kaufmann eine hervoragend organisierte Veranstaltung präsentiert hat, von der alle Teilnehmer begeistert waren.

Hier geht es zu weiteren Informationen und Ergebnissen.

 

15.04.2013 - Dagmar Freitag zu Gast beim RSC Cronenberg



v.l. nach r.: Klaus Wulfmeier (RSC), Dagmar Freitag (Vorsitzende Sportausschuss des Deutschen Bundetages) , Manfred Zöllmer (MdB), Peter Keller (Sportamt), Peter Stroucken (RSC), Volkmar Schwarz (Stadtsportbund) und Peter Hartwig ( Sportausschuss Wuppertal)

Im Rahmen eines Aufenthalts in Wuppertal besuchte die Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages Dagmar Freitag auch die Alfred Henckels-Halle, die vereinseigene Rollsporthalle des RSC Cronenberg. Zum Erstaunen und zur Freude von Wuppertals Sportamtsleiter Peter Keller und von RSC-Vorsitzendem Peter Stroucken besaß die aus Iserlohn stammende Sportausschussvorsitzende des Deutschen Bundestages detaillierte Kenntnisse über Rollhockey und den aktuellen Stand der Bundesliga. Sie stellte fest, dass die Bundesliga derzeit sehr spannend verläuft und die Vereine die jahrelang dominiert haben aktuell starke Konkurrenz bekommen haben.



 

18.04.2013 - Einladung zur Mitgliederversammlung FRIS


Einladung
zur
Mitgliederversammlung des „Fördervereins für den Roll- und Inlinesport“ (FRIS)
am
Samstag, den 07. Juni 2014 um 17:00 Uhr im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirchen
(Schulungsraum)

Tagesordnung
1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
2.  Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder
3. 
Bericht des Vorstands
4. 
Bericht der Kassenprüfer
5. 
Aussprach über die Berichte
6. 
Entlastung des Vorstands
7. 
Wahlen
8. 
Anträge/Verschiedenes

Anträge sind bis spätestens 2 Wochen (Poststempel) vor der Mitgliederversammlung an den  1. Vorsitzenden zu senden. Aufnahmen in den FRIS sind bis unmittelbar vor Beginn der Mitgliederversammlung möglich. Gäste sind zur Mitgliederversammlung herzlich willkommen. Wir wünschen eine gute Anreise nach Garmisch-Partenkirchen und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Klaus Katzer
- Vorsitzender FRIS
 

10.03.2013 - DRIV AWARD für Irmelin Otten und Ulrich Brückner

Die höchste Auszeichnung des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes, den DRIV Award, konnte DRIV Präsident Harro Strucksberg am Wochenende im Rahmen der 59. Mitgliederversammlung des Verbandes an zwei langjährige Ehrenamtsträger und Funktionäre überreichen. Für jahrzehntelange Tätigkeiten im Rollkunstlaufen und im Hamburger Eis und Rollsport Verband kam diese Ehrung Irmelin Otten zu teil. "Ein Leben für den Rollsport" - so heißt es auch auf dem AWARD bei Ulrich Brückner, seit vielen Jahren Präsident des Rollsport und Inline Verbandes Nordrhein-Westfalen und zudem Vizepräsident im DRIV.

Neben Anträgen zu Änderungen in der Satzung und einer Anhebung des Mitgliederbeitrages standen die Wahlen für das Präsidium im Mittelpunkt. Präsident Harro Strucksberg wurde dabei in geheimer Wahl mit 92 % der Stimmen für weitere zwei Jahre gewählt. Ulrich Brückner kündigte bereits im Vorfeld an in Gladbeck für seine letzte Wahlperiode zu kandidieren. Dies hat die Versammlung dazu veranlasst für diesen Zeitraum drei Vizepräsidenten zu wählen. Ulrich Brückner und Dr. Egbert Schulze wurden mit der notwendigen Stimmenzahl wieder gewählt. Neu auf die Position eines Vizepräsidenten wurde Dr. Matthias Dugaro (Vorsitzender des RIV Schleswig-Holstein) gewählt. Einstimmig wieder gewählt als Schatzmeister wurde Michael Schmid.

Als neue Sportkommission wurde Rollerderby mit großer Zustimmung der Delegierten im Verband aufgenommen. Die Vorsitzende Denise Kaufmann hat sich mit den Vertreterinnen der Sportart erstmals im Rahmen des Bundestag in Gladbeck zu Sitzungen getroffen und die Grundlagen für die erste Deutsche Meisterschaft im Sommer 2013 geschaffen.
 

02.01.2013 - Das Grüne Band 2013 - Ausschreibung

Auch im Jahr 2013 stellen DOSB und Commerzbank für 50 Vereine wieder jeweils 5.000 Euro Fördermittel für vorbildliche Talentförderung zur Verfügung. Vereine können ihre Bewerbungen bis zum 30. März 2013 bei ihrem Spitzenverband einreichen. Weitere Informationen zu einer Bewerbung und die komplette Ausschreibung finden Sie im Internet unter   www.dasgrueneband.com







 

20.12.2012 - NADA sucht Unterstützer im Dopingkampf


Mit einem Aufruf an alle Kadersportler und Sportverbändes sucht die NADA Hilfe beim Kampf gegen Doping      - Aufruf




 

14.11.2012 - C.I.R.H. Assembly 2012

Im Rahmenprogramm der 11. Rollhockey Weltmeisterschaft der Damen in der brasilianischen Hafenstadt Recife stand auch die General Assembly des Comité Internationale de Rink Hockey. Wichtigste Entscheidung der Versammlung dabei war die Wahl des Präsidenten und nachdem der spanische Präsident seine Kandidatur angemeldet hatte war für höchste Spannung gesorgt. Aber trotz aller Bemühungen der spanischen Allianz konnte sich Präsident Harro Strucksberg mit knapper Mehrheit behaupten und bleibt damit für weitere vier Jahre CIRH Präsident. Der DRIV gratuliert dazu ganz herzlich und wird hierbei im Rahmen seiner Möglichkeiten und mit Hilfe des Deutschen Olympischen Sportbundes und vor allem dem Bundesministerium des Inneren auch weiterhin Unterstützung leisten.

 

15.10.2012 - erneut Kombi WM -Titel für Markus Lell



Zum Abschluss der Rollkunstlauf Weltmeisterschaften in Auckland (Neuseeland) gewinnt Markus Lell  den Weltmeistertitel in der Kombination der Herren.
Grundlage dafür war die Bronzemedaille in der Kür.

Hier geht es zur WM-Seite






 

07.10.2012 - Inline Skaterhockey Junioren verteidigen EM Titel

Im Finale hat Deutschland durch einen 9:5 Sieg gegen die Schweiz die Junioren-Europameisterschaft gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler und Teamoffiziellen zu diesem großartigen Erfolg.

www.ishd.de

 

19.08.2012 - WM Inline Alpin in Cham

Bericht hier...
[Lesen Sie weiter...]
 

14.09.2012 - Speedskating Weltmeisterschaften 2012 in Italien



Silbermedaillen für Katharina Rumpus über 1000 Meter und für die Damenstaffel mit Jana Gegner, Mareike Thum und Sabine Berg auf der Bahn von Ascoli Piceno. Bereits zuvor gewann Simon Albrecht Bronze über 500Meter der Junioren.
Link



 

10.09.2012 - Rollhockey Europameisterschaft Portugal

Paredes - Portugal...
[Lesen Sie weiter...]
 

28.08.2012 - Erste Ergebnisse der Rollkunstlauf Europameisterschaften

Ergebnisse aus Arnas (Frankreich)...
[Lesen Sie weiter...]
 

27.08.2012 - U17 Europameisterschaft Rollhockey

Offizielle Website des Ausrichters...
[Lesen Sie weiter...]
 

05.08.2012 - Rollerderby Deutschland

Am vergangenen Wochenende war es nun soweit - Vertreter von neun Rollerderby Leages trafen sich in Stuttgart zur Gründung einer neuen Sportkommission unter dem Dach des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes. Bereits in den Wochen davor hatten sie erhebliche Vorarbeit geleistet und so konnte bereits über den Entwurf einer eigenen Sportordnung beraten werden, der nun in der vorläufigen Fassung nochmals allen Teams, die mittlerweile dem DRIV angehören zur Ansicht vorgelegt wird. Analog zu dieser Sportordnung wurde danach ein SK Vorstand gewählt. Zur Vorsitzenden wurde Denise Kaufmann (Teaze the Tiger) von den Stuttgart Valley Rollergirlz gewählt. Von ihr ging auch die Initiative für dieses Treffen aus. Stellvertreterin ist Jennifer Holder (Rita Hitworth, Heilbronner S`Käthchen). Ebenfalls im Vorstand sind Andrea Schreiber (Lotte Clockwork, Barockcity Rollerderby), Marie-Christin Sptznagel (Martha Pfahl, Kassel Rollerderby) Stefanie Knippertz (D.I.Die, Devil Dolls Essen) und als WFTDA Beauftragte Andrea Hulbert (Vengeance, Berlin Bombshells).
In den nächsten Schritten wird nun ein Durchführungsmodus für die Deutsche Meisterschaft 2013 erarbeitet, aber auch eine Ausbildungsordnung für Trainer und auch für Schiedsrichter wird in Angriff genommen.
Von Seite des DRIV kann nun der DRIV Hauptauschuss im November oder die nächste Mitgliederversammlung im März 2013  über die Aufnahme der neuen Kommission entscheiden, alternativ  könnte das Präsidium die Kommission zeitlich befristet einsetzen.
Die Verantwortlichen im neuen RDD haben jedenfalls eine große Aufgaben vor sich bei denen wir Ihnen viel Erfolg wünschen.



 

25.07.2012 - Speedskating EM 2012 Szeged

Seit Beginn dieser Woche laufen im ungarischen Szeged, unweit der Grenze zu Rumänien, die Wettkämpfe um die kontinentalen Titel im Speedskating. Das deutsche Team ist dabei mit rund 30 Aktiven, von den Cadets bis zu den Senioren, und einem nicht unbeachtlichen Begleittross von Trainern, Fahrern und Eltern vertreten. Dankenswerterweise stehen uns Berichte und Bilder über die Internetseiten der ERSG Darmstadt (Norbert Rijhnen) und bei Blau-Weiß Gera (Thomas Wendt) zur Verfügung.

Mittlerweile sind auch die ersten Ergebnisse im Netz und die ersten Medaillen wurden von unseren Aktiven auch schon erlaufen. Zu den Ergebnissen geht es hier:

Im Rahmen der Veranstaltung stand heute auch eine Versammlung des Comite Europeanne de Course (CEC) auf dem Programm, in deren Verlauf Irmelin B. Otten zur Präsidentin gewählt wurde. Sie tritt damit die Nachfolge von Umberto Urbinati an, der über viele Jahre als CEC Präsident tätig war. Welche Folgen sich daraus für das deutsche Speedskating ergeben werden wir dann spätestens im Frühjahr beim nächsten Verbandstag sehen.

Heute an dieser Stelle jedoch herzliche Glückwunsche zum einen an Irmelin und zum anderen an die erfolgreichen Sportler.



 

10.07.2012 - Verdienstorden für Jürgen Seisselberg



Am 10.07.12 wurde Jürgen Seisselberg, Vizepräsident und Geschäftsführer des Niedersächsischen Rollsport- und Inlineverbandes, der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Wir gratulieren ganz herzlich und
wünschen Jürgen Seisselberg weiterhin Gesundheit und viel Freude bei seiner Arbeit im NRIV und im DRIV. Das Foto zeigt Jürgen Seisselberg nach der Verleihung gemeinsam mit Cornelia Greb-Bork (Präsidentin des NRIV) und Wolfgang Rabe, dem Vorsitzenden der Sportkommission Rollkunstlauf des NRIV.
 

12.06.2012 - Sportminister überreicht Silbernes Lorbeerblatt an Sandra und Julia Woyciechowski, sowie an Markus Lell







Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat heute in Berlin 116 Sportlerinnen und Sportlern das Ihnen von Bundespräsident Gauck verliehene Silberne Lorbeerblatt ausgehändigt.

Unter den ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportlern waren in diesem Jahr viele, die in Nichtolympischen Sportarten wie z. B. dem Rollkunstlaufen hervorragende Leistungen erbracht und zudem Deutschland weltweit in hervorragender Weise repräsentriert haben. Aus dem Deutschen Rollsport und Inline Verband war für die Hanauer Sandra und Julia Woyciechowski und den Heilbronner Markus Lell die Ehrung beantragt worden. Die Drei hatten jeweils mit mehren Welt- und Europameistertitteln die Voraussetzungen für die höchste Ehrung im deutschen Sport erfüllt.

In seiner Ansprache würdigte der in der Bundesregierung für den Sport zuständige Minister nicht nur die Aktiven selbst, sondern auch deren Umfeld:„Ich beglückwünsche alle Ausgezeichneten für ihre fantastischen Leistungen und danke ihnen, dass sie in ihrer Sportart Deutschland so großartig vertreten haben. Meine Anerkennung gilt aber auch denjenigen, die über Jahre hinweg zu den Erfolgen mit beigetragen haben. Ohne die Trainer und Betreuer, ohne die Familien und ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen würde viele dieser Sportler heute nicht hier auf der Bühne stehen. Auch diesen Personen danke ich für ihr großes Engagement."



DOSB-Präsident Thomas Bach
sagte in seinem Grußwort, die Sportkultur in Deutschland sei so breit angelegt
wie in keinem anderen Land. "Wir sind glücklich über die Vielfalt des
deutschen Sports.“ Auch Sportler aus nicht so medienträchtigen Sportarten
würden im Ausland als "hervorragende Botschafter unseres Landes
wahrgenommen". Da komme es nicht auf die Schlagzeile an. „Alleine 2011
haben Athletinnen und Athleten aus den 27 nicht-olympischen Verbänden im DOSB
567 Medaillen gewonnen. Dies ist ein Leistungsbild, das seinesgleichen sucht.
Unser Dank gilt allen Athleten und den Verbänden." Insgesamt habe es im
Vorjahr 130 Titelkämpfe in nicht-olympischen Sportarten gegeben, davon rund 15
Prozent in Deutschland,  erläuterte Bach. "Auch hieran lässt sich das
große Engagement unserer nicht-olympischen Verbände ablesen.“ Zu der Veranstaltung
waren zahlreiche Ehrengäste geladen. Neben dem DOSB-Präsidenten nahmen
Verbandsfunktionäre, darunter auch DRIV Präsident Harro Strucksberg, und Bundestagsabgeordnete
sowie Vertreter der Bundesregierung teil. Die Veranstaltung wurde von der
ZDF-Journalistin Dunja Hayali moderiert und von der Big Band des
Bundespolizei-Orchesters Berlin musikalisch begleitet. Das Silberne Lorbeerblatt
ist die höchste nationale Auszeichnung für sportliche Spitzenleistungen.
Einmalige Einzel- und Mannschaftserfolge reichen für eine Auszeichnung
grundsätzlich nicht aus. Auch eine charakterlich vorbildliche Haltung – geprägt
von Fairplay und ehrlich geführtem Wettkampf – ist eine unabdingbare
Voraussetzung für die Auszeichnung mit dem Silbernen Lorbeerblatt.

 

01.06.2012 - Inline Speedskaten bei den Special Olympics in München

im Namen des gesamten Special Olympics Teams sagen wir DANKE für die tolle
Unterstützung durch
Frank Kopp, den Skate Club Allgäu, den BRIV und das tolle
Wettkampfrichter-Team
! Ihr habt einen großen Teil zum Gelingen der Wettbewerbe
für die Roller Skating Teilnehmer beigetragen!


 

25.05.2012 - DRIV-Pokal – Finale - Herren und Damen

Iserlohn ist an den Pfingstfeiertagen das Zentrum des deutschen Rollhockeys. In der Sporthalle am Hemberg werden die diesjährigen Pokalsieger ...
[Lesen Sie weiter...]
 

13.04.2012 - FRIS - Einladung zur Mitgliederversammlung

EINLADUNG   zur Mitgliederversammlung des "Fördervereins für den Roll- und Inlinesport" (FRIS) Samstag 26. Mai 2012  - 17 ...
[Lesen Sie weiter...]
 

10.03.2012 - DRIV Hauptausschuss zu Gast in Wedel

Satzungsgemäß trafen sich am Wochenende die Vertreter aus den Landesverbänden und das Präsidium des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes zu ihrere Frühjahrs-Sitzung. Als Ausrichter und Organisator vor Ort hatten der Rollsport und Inline Verband Schleswig-Holstein und dessen Vorsitzender Dr. Matthias Dugaro nach Wedel, direkt vor den Toren Hamburgs. Neben den üblichen Berichten aus dem Präsidium, den Sportkommissionen und den Landesverbänden, der Genehmigung des Kassenabschlusses 2011 und der Entlastung des Vorstandes erhielten die Teilnehmer dann noch durch Harbor Girls aus Hamburg eine Demonstration der Sportart Rollerderby, die seit diesem Jahr mit einigen Vereinen in den Landesverbänden vertreten ist. Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag zu bei der nächsten Sitzung eine neue Sportkommission für Rollerderby mit einem personell besetzten Vorstandsgremium auf Bundesebene kommisarisch einzusetzen, die dann unter dem Dach des DRIV ihren Sportbetrieb eigenständig regeln kann.
 

18.02.2012 - ROLLERDERBY - Erster Heimbout Stuttgart vs. Stockholm

Es ist wohl ein historisches Ereignis in der noch jungen europäischen Roller-Derby Geschichte: In einer mit fast 1300 Zuschauern gefüllten ...
[Lesen Sie weiter...]
 

13.02.2012 - Carlo Losch (Heilbronn) verstorben

Er war der erfolgreichste Rollkunstläufer des WRIV und des DRB bzw. DRIV des 20. Jahrhunderts:  Karl-Heinz Losch, von seinen Freunden liebevoll ...
[Lesen Sie weiter...]
 

18.01.2012 - die nichtolympischen Sportverbände gewannen 567 Medaillen

(DOSB-PRESSE) Die Sportlerinnen und Sportler der 27 nichtolympischen Sportverbände (NOV) im DOSB (ohne den Behindertensportverband) haben 2011 bei ...
[Lesen Sie weiter...]
 

17.01.2012 - neuer Skaterhockeytrailer auf Youtube

Über diesen Link gelangt ihr zu einem neuen Trailer der Duisburg Ducks - dem Deutschen Pokalsieger 2011 im Skaterhockey bei den Damen und Herren .......

 

26.11.2011 - Rollkunstlauf WM in Brasilia

Markus Lell wird zum dritten Mal in Folge Weltmeister in der Kombination. In der Kür belegt er den 5. Platz. Kürweltmeister wurde der ...
[Lesen Sie weiter...]
 

30.10.2011 - DRIV Hauptausschuss tagt in Pforzheim


Zu ihrer Herbstsitzung trafen sich die Vorsitzenden der Landesverbände mit dem Präsidium des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes am Wochenende in Pforzheim. Der Vorsitzende des Badischen Rollsport und Inline-Sport Verbandes hatte dafür die Vorarbeiten geleistet und die Teilnehmer fanden im Parkhotel die besten Voraussetzungen für eine angenehme Sitzung vor. Im Rahmen der Tagung wurde dabei dem langjährigen Rollkunstlauffachwart Gerhard Frey in Anerkennung  seiner Verdienste für den deutschen Rollsport durch DRIV Präsident Harro Strucksberg die Goldene Ehrennadel des Verbandes verliehen.
In einer rundum harmonischen Sitzung wurden dann am Samstag die satzungsgemäßen Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Unter anderem wurde dabei der Haushaltsplan 2012 beschlossen und Ergänzungen in der Ausbildungsordnung aufgenommen.

Die nächste Sitzung findet im März 2012 in Wedel (Schleswig-Holstein) statt.
 

18.10.2011 - Rollhockey EM der Damen in Cronenberg

Spanien holt den Titel - Deutschlands Damen gewinnen Bronze.Souverän hat die spanische Mannschaft alle Spiele beim Turnier um die Europameisterschaft ...
[Lesen Sie weiter...]
 

24.09.2011 - Auftakt der Rollhockey WM in San Juan

Im ersten Gruppenspiel traf die deutsche Mannschaft im letzten Spiel des ersten Tages auf Gastgeber Argentinien. Vor rund 10000 Zuschauern in der ...
[Lesen Sie weiter...]
 

22.09.2011 - Rollkunstlauf EM in Reggio di Calabria


Mit drei Gold- und einer Silbermedaille führt  die Mannschaft des DRIV nach dem zweiten Wettkampftag die Nationenwertung an. Nach der erfolgreichen Titelverteidigung durch Beatrive Wachter im Pflichtwettbewerb der Juniorinnen, Silber ging hier an die Essenerin Joyce Lee, konnten auch in den Seniorenklassen Markus Lell und Sandra Woyciechowski Titel und Pokale gewinnen - Herzlichen Glückwunsch -


Hier zu den Ergebnissen
 

11.09.2011 - Deutsche Inline-Skaterhockey-Nationalmannschaft erneut Europameister

Die deutsche Inline-Skaterhockey-Nationalmannschaft ist nach 1999, 2000, 2003, 2005, 2006 und 2008 wieder Inline-Skaterhockey Europameister. Im Finale ...
[Lesen Sie weiter...]
 

05.09.2011 - weitere Medaillengewinne in Yeosu

Bei den Wettbewerben der Speedskating Weltmeisterschaften  auf dem Strassenkurs in Yeosu gewinnt Matthias Schwierz die Silbermedaille auf der 200 m Sprintstrecke und wird dabei vom Kolumbianer Andres Munoz nur um 32/000 Sekunden geschlagen.

Laethisia Schimek verfehlt über 500 Meter mit Rang vier knapp einen Podestplatz. Im 200 m Sprint erreicht sie Platz Fünf vor Alisa Gutermuth. Katharina Rumpus wird Neunte im 10.000 Meter Punkterennen.

In den Staffelrennen gewinnen Damen und Juniorinnen erneut Bronzemedaillen.

Zum Abschluss der WM stehen morgen die Marathonrennen auf dem Programm.
 

01.09.2011 - Speedskating WM in Südkorea

Am dritten und letzten Tag der Wettbewerbe auf der Bahn in der südkoreanischen Hafenstadt YEOSU, Ausstellungsort der EXPO 2012,  gab es für die Mannschaft des DRIV die ersten Medaillen. Beide Damenstaffel, die Juniorinnen mit Katharina Rumpus, Laethisia Schimek und Alisa Gutermuth und die Damen in der Besetzung Mareike Thum, Jana Gegner und Sabine Berg liefen jeweils auf den Bronzerang.

Ansonsten waren bei den bisherigen Wettbewerben die Läuferinnen und Läufer aus Asien und Südamerika der Konkurrenz deutlich überlegen. Laethisia, Alisa und Jana waren zwar mehrfach beste Europäerinnen, es reichte dennoch bisher nur zu Plätzen zwischen Rang 6 und 8 im Klassement.

Aber unsere Stärke liegt normalerweise ja bei den Rennen auf der Strasse -
so wollen wir auf die nächsten Tage hoffen und Daumen drücken.

 

21. - 22. August - Grand Prix Shanghai (China)

Vom 21.-22. August fand erstmals in der chinesischen Metropole Shanghai ein Internationaler "Roller Skating Grand Prix" statt.Mit dabei ...
[Lesen Sie weiter...]
 

21.10.2011 - Arena Geisingen - WM Inline Slalom

Vom 21. bis zum 23. Oktober 2011 findet in der Arena in Geisingen die 5. World Freestyle Skating Championship statt. Verantwortzlich für die Organisation dieser offiziellen FIRS Weltmeisterschaft zeichnet das Team der Arena Geisingen und die World Slalom Skaters Association.

Weitere Informationen dazu .....

 

01.08.2011 - Speedskating Europameisterschaften in Heerde

Mit fünf Goldmedaillen für den DRIV gingen am Abend die Wettbewerbe auf der Bahn in Herrde zu Ende. Zweimal Gold für Katharina Rumpus, je einmal für Jana Gegner und Laethisia Schimek sowie für die Damen Staffel mit Jana Gegner, Mareike Thum und Sabine Berg.

Ab Mittwoch findet die EM ihre Fortsetzung auf dem Strassenkurs von Zwolle.

Ergebnislisten

Berichte
 

18.07.2011 - Speedskating Jugend EM

Erfolgreich wie nie ist der deutsche Nachwuchs bei der Jugend EM gestartet, 6 mal Gold, 5 mal Silber und 7 Bronzemedaillen ist die Ausbeute bei den Bahnrennen in Pollenza. Ab heute geht es auf dem Strassenkurs in Macerata weiter. Berichte, Bilder hier.
 

16.07.2011 - Bison-Halle in Springe in Flammen


Nachdem die Halle des SC Bison Calenberg in Springe am vergangenen Wochende ein Raub der Flammen wurde bitten wir alle Rollhockey-Fans um Unterstützung beim Neuanfang.

Spendenaufruf aus Springe


 

08.07.2011 - Das Grüne Band 2011 an den TV Jahn Wolfsburg

Sie spielen Hockey oder sind Leichtathleten, sie laufen auf Inlineskates oder auf Rollschuhen, organisieren sich im Verein oder im Club ...
[Lesen Sie weiter...]
 

03.07.2011 - Speedskating DM 2011 in Bayreuth

Bei Sonnenschein am Samstag und Dauerregen am Sonntag trugen die Speedskater des DRIV am Wochenende die DM Einzelstrecken auf der Anlage der Bayreuther Turnerschaft aus. die Vorsitzende der Sportkommission Irmelin B. Otten ehrte die TS von 1861 zu ihrem 150. Vereinsjubiläum mit der Günther-Benndorf-Plakette des Verbandes.

Zudem zeichnete sie Katharina Rumpus mit der Goldenen Ehrennadel aus. Im Nachgang zur Weltmeisterschaft 2010 rückt sie, nach einem positiven Dopingbefund einer kolumbianischen Läuferin, in den Ergebnislisten um einen Rang nach vorne - aus Silber wird nun also Gold und Katharina ist damit Junioren-Weltmeisterin.

Zurück zur DM 2011 - hier geht es zu den

Bericht zur DM von Alexander Enderes

und zu weiteren

Bildern, Berichte und Ergebnisse

 

12.06.2011 - Schaulaufen in Garmisch

. ....
[Lesen Sie weiter...]
 

18.05.2011 - Internationaler Deutschland - Pokal 2011 in Hanau

Der Internationale Deutschland-Pokal im Rollkunstlauf, ein fester Termin im Veranstaltungskalender des Europäischen Rollsportverbandes CERS, findet ab heute in Hanau statt. Aber nicht nur Läuferinnen und Läufer aus Europa werden antreten auch Delegationen aus Australien, Argentinien und Kolumbien haben sich kurzfristig noch angemeldet. Insgesamt stehen 145 Namen aus 11 Ländern auf der Startliste, eine große Herausforderung für das Organisationsteam des Hanauer REC unter der Leitung von Dr. Matthias Woyciechowski. Dieser hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt  für Freiburg einzuspringen, wo der German Cup seit vielen Jahren ausgetragen wird und wo in diesem Jahr die Süddeutsche Meisterschaft danach auch noch die Jugend- Europameisterschaft ausgerichtet wird. Der DRIV wünscht den Organisatoren in Hanau, sowie natürlich allen Teilnehmern viel Erfolg.

 

14.04.2012 - FRIS - Einladung zur Mitgliederversammlung

EINLADUNG   zur Mitgliederversammlung
des "Fördervereins für den Roll- und Inlinesport" (FRIS)
Samstag 26. Mai 2012  - 17 Uhr
Schulungsraum (zwischen Halle 1 und 2) im Eissportzentrum in Garmisch-Partenkirchen

TAGESORDNUNG
1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
2. Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht der Kssenprüfer
5. Aussprache über die Berichte
5. Entlastung des Vorstandes
7. Wahlen
8. Anträge und Verschiedenes

Anträge sind bis spätestens zwei Wochen (Poststempel) vor der Mitgliederversammlung an den 1. Vorsitzenden zu senden. Aufnahmen in den FRIS sind bis unmittelbar vor der Versammlung möglich. Gäste sind zur Versammlung herzlich willkommen.. Wir wünschen eine gute Anreise nach Garmisch und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Klaus Katzer
1. Vorsitzender
 

17.04.2011 - Europa-Cup in Groß-Gerau


Zum erstenmal traf sich die Elite der Speedskater zu einem Rennen um Europa-Cup Punkte in Deutschland. DRIV Präsident Harro Strucksberg eröffnete gemeinsam mit dem Vorsitzenden von Blau-Gelb, Oliver Lohr, die Veranstaltung die in das jährlich stattfindende Internationale Kriterium integriert wurde. Über 860 Aktive aus 24 Nationen lieferten dabei den vielen Zuschauern bei idealen Bedingungen fast rund um die Uhr spannende und interessante Rennen.
 

Mai 2011 - Inline Instruktor Lehrgang

Inline Instruktor Lehrgang 
Teil 1:    14./15. Mai 2011
Teil 2:    28./29. Mai 2011
in Ulm. Bei Interesse richten Sie ihre Anfrage an die DRIV
Geschäftsstelle  info@driv.de oder telefonisch unter 07389-90144
 

27.03.2011 - "Lilly und die Welt" - eine grandiose Show und hervorragende Vereinsarbeit

Am 26. und 27. März 2011 fand in der Darmstädter Böllenfalltorhalle eine denkwürdige Veranstaltung statt. Unter der Leitung ...
[Lesen Sie weiter...]
 

12.03.2011 - Neuwahlen der Sportkommission Rollhockey im DRIV

Am vergangenen Wochenende fanden im Rahmen des DRIV Bundestages in Hamburg die Wahlen des neuen Vorstandes der Sportkommission Rollhockey statt....
[Lesen Sie weiter...]
 

12.03.2011 - 58. Mitgliederversammlung des DRIV

Zur 58. Ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes trafen sich die Delegierten des Verbandes am vergangenen Wochenende in Hamburg. Der Hamburger Eis und Rollsport-Verband unter der Führung der Präsidentin Kirsten Grünberg und den in Hamburg für den Roll- und Inline Sport zuständigen Irmelin und Irmelin Brigitta Otten hatten dazu im Hotel Böttcherhof optimale Bedingungen für die zahlreichen Sitzungen der verschiedenen Gremien im DRIV geschaffen.

 So traf sich bereits am Freitagnachmittag das Präsidium, parallel dazu der Jugendausschuss, bevor die Jugendvollversammlung auf dem Terminplan stand. Auch  die Geschäftsführer der Landesverbände trafen sich wie immer im Kollegenkreis, wobei Ihnen als Referent Thomas Michael vom Hamburger Sportbund die Grundlagen für eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit näher brachte. Im Anschluss daran wurden die Besucher von den Anti-Doping-Beauftragten des DRIV, Dr. Simone und Dr. Egbert Schulze über aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet informiert. Am Abend traf sich dann noch das Präsidium des DRIV mit den Präsidenten der Landesverbände zu einem gemeinsamen Essen. Der ausscheidende Schatzmeister Hanspeter Friede wurde dabei mit Präsenten in Form spezieller Gaben aus den verschieden deutschen Weinregionen überrascht.

Am Samstagfrüh standen wie immer Sitzungen aller sechs Sportkommissionen an, bevor am Nachmittag die Mitgliederversammlung zusammentrat Sportstaatsrat Rolf Reinke von der Hamburger Bürgerschaft und der Präsident des Hamburger Sportbundes Günther Ploß richteten zum Beginn der Sitzung Grußworte an die Delegierten, ehe Kirsten Grünberg die Rollsportfamilie in Hamburg willkommen hieß und die Delegierten zu einem Hamburger Abend - nach der Versammlung -  einlud. Dem Bericht des Präsidenten aus dem Geschäftsführenden Präsidium folgte der letzte Rechenschaftsbericht von Hanspeter Friede, der zum Abschluss dann auch noch eine kurze Rückblende auf seine Amtszeit warf. Nach der Entlastung des Präsidiums wurde der Schatzmeister von der Versammlung mit stehenden Ovationen verabschiedet.

Die Anträge zu Änderungen in der DRIV Satzung wurden durch Vizepräsident Dr. Egbert Schulze nochmals erläutert und einstimmig angenommen. Dasselbe gilt für die Rechtsordnung und die um einige Punkte erweiterte  Ehrungsordnung. Bei den Wahlen wurde das Geschäftsführende Präsidium m Präsident  Harro Strucksberg und den Vizepräsidenten Ulrich Brückner und Dr. Egbert Schulze einstimmig wiedergewählt.  Auf Vorschlag von Hanspeter Friede wurde Michael Schmid aus Freiburg zum neuen Schatzmeister gewählt. Bestätigt wurden die am Vormittag in den Kommissions-Sitzungen gewählten Vorsitzenden. Neuer Vorsitzender der SK Rollhockey und Nachfolger von Peter Stroucken ist nun Jacques Casez aus Darmstadt. Ansonsten gab es keine Änderungen in der aktuellen Besetzung der Sportkommissions-Vorsitzenden. Cornelia Greb-Bork (Rollkunstlauf),) Irmelin Brigitta Otten (Inline Fitness und Speedskating), Dr. Dirk Schulz (Inlinehockey), Ingo Goerke (Inline-Skaterhockey) sowie Gabriele Brenner (Skateboard, Inline und Alpin) wurde ebenso wieder gewählt, wie auch der Vorsitzende der Deutschen Rollsport und Inline Jugend Wolfgang Bernadowitz und Aktivensprecher tritt Tina Strüver.

Ziemlich umfangreich danach der Tagesordnungspunkt Ehrungen. Die Silberne Ehrennadel des DRIV erhalten Markus Lell (Weltmeister Rollkunstlauf) Wolfgang Rabe (Niedersachsen), Christine Ziser (Südbaden), Margaret Hartmann (Schleswig-Holstein), Karin Schulz (NRW), Peter Morgenstern (Sachsen), Hans-Dieter Hasse (Bundesliga Rollhockey), Sylvia Ordowski und Willy Ruygh (beide Niedersachsen)

Die Goldene Ehrenadel wurde an Franz-Rudolf Tham (Hessen) Roland Mayer (Südbaden) Julia Woyciechowski (Weltmeisterin Rollkunstlauf), Gabriela Otten (Rollkunstlauf und Verbandsgericht) und an die SK Vorsitzenden Cornelia Greb-Bork, Gabriele Brenner, Irmelin B. Otten und Ingo Goerke verliehen. Für seine Verdienste um den deutschen Roll- und Inlinesport zeichnete die Versammlung den Hamburger Eis und Rollsport Verband mit der Günther-Benndorf-Plakette aus.  Harro Strucksberg überreichte diese Auszeichnung an Präsidentin Kirsten Grünberg. Unter großem Beifall wurde Hanspeter Friede zum ertsen Ehrenmitglied des DRIV ernannt und für seine elfjährige Tätigkeit als Schatzmeister wurde ihm der DRIV Award verliehen.

 Den Abschluss des Bundestages 20011 bildete dann ein Bankett als „Hamburger Abend“, zu dem der HERV alle Delegierten eingeladen hat. Höhepunkt dabei, neben dem ausgezeichneten und reichhaltigen Büfett, war der Auftritt eines Shanty-Chors, welcher mit viel Beifall bedacht wurde. Dafür und für die gelungene Organisation einen herzlichen Dank nach Hamburg, vor allem an Irmelin Otten, bei der in der Vorbereitung alle Fäden zusammen gelaufen sind.

 

26.03.2011 - Lilly und die Welt in Darmstadt

Der Countdown läuft, es sind nur noch wenige Wochen bis zur großen Lilly Show der KSG Georgenhausen und des RSC Darmstadt. Lilly und die Welt,...
[Lesen Sie weiter...]
 

26.01.2011 - Einladung zur 58. Ordentlichen Mitgliederversammlung

Hotel Böttcherhof  - Wöhler Strasse 2  -  22113 Hamburg Samstag, den 12. März 2011   ...
[Lesen Sie weiter...]
 

15.01.2011 - das Grüne Band der Dresdner Bank startet . . .

Das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ geht in sein 25. Jubiläumsjahr. Bis 31. März 2011 ...
[Lesen Sie weiter...]
 

26.12.2011 - Weihnachten



Frohe Weihnachten und die besten Wünschen für 2012


Vom 23. Dezember 2011 bis zum 08. Januar 2012
 ist unsere Geschäftsstelle
geschlossen
 

25.11.2010 -WM Rollkunstlauf in Portimao

Gold und Bronze zum WM-Auftakt Im ersten Wettbewerb der WM 2010 gab es gleich die erste Goldmedaille für das deutsche Team - Beatrice Wachter gewann ...
[Lesen Sie weiter...]
 

29.09.2010 - Rollhockey Weltmeisterschaft der Damen

Seit Beginn der Woche läuft im spanischen Alcobendas in der Nähe von Madrid die Vorrunde um den WM Titel 2010. Das Team des DRIV begann dabei sehr stark und besiegte Mitfavorit Portugal mit 4:2 nach Penaltyschiessen. Anschließend folgten deutliche Siege gegen Indien (13:0) und Mexiko (9:0) .

Wie es weiter geht lesen Sie auf    Rollhockey-Online

 

12.09.2010 - C.I.C. Präsident Dr. Roberto Marotta zu Gast beim DRIV

Hohen Besuch hatten DRIV Präsident Harro Strucksberg und Sportdirektor Helmut Hilsenbeck über das vergangene Wochenende. Gemeinsam mit Dr. Roberto ...
[Lesen Sie weiter...]
 

06.08.2010 - DRIV und RKB Solidarität streben Kooperation an

Bei einem Spitzengespräch zwischen den Vertretern der beiden Spitzensportverbände RKB Solidarität und Deutscher Rollsport und Inline Verband ...
[Lesen Sie weiter...]
 

12.07.2010 - WM Inlinehockey in Tschechien

Unsere Inlinehockey - Nationalmannschaft spielt derzeit in Beroun beim Turnier um den Weltmeistertitel 2010.  Aktuelle Berichte 

 

20.06.2010 - Grünes Band 2010 an RSV Blau-Weiß Gera

Die Jury aus Vertretern der Commerzbank und des Deutschen Olympischen Sportbundes haben dem RSV Blau-Weiß Gera das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein 2010 verliehen. Die Auszeichnung ist mit einer Förderprämie für die Jugendarbeit von 5.000 Euro verbunden. Herzlichen Glückwunsch nach Thüringen.

 

23.05.2010 - Fachtagung Zukunft Rollhockey in Deutschland

  ........ Neue Wege im RollhockeyAm vergangenen Wochenende versammelten sich knapp 100 Rollhockeybegeisterte im Darmstädter Kongresszentrum,...
[Lesen Sie weiter...]
 

23.05.2010 - Schaulaufen in Garmisch

Am Sonntag 23. Mai findet um 20 Uhr im Rahmen der Rollkunstlauf-Woche von Garmisch-Partenkirchen wieder ein Schaulaufen der Rollkunstläufer in der ...
[Lesen Sie weiter...]
 

12.05.2010 - Sperre für Rheinland-Pfalz aufgehoben

Das geschäftsführende Präsidium des DRIV hat, nachdem zwischenzeitlich neue Unterlagen aus Rheinland-Pfalz vorgelegt wurden,  beschlossen:....
[Lesen Sie weiter...]
 

08.04.2010 - European Masters 2010 in Damp

Mit den European Masters findet erstmals eine Inline-Skating- Europameisterschaft in Schleswig-Holstein statt. Im Rahmen des sechsten „Roll &...
[Lesen Sie weiter...]
 

19.03.2010 - Mobile Homepage der NADA jetzt online (www.nada-mobil.de)

 Bonn, 18.03.2010 - die erste mobile Homepage der NADA ist online. Für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler mit einem engen Zeitplan ist ...
[Lesen Sie weiter...]
 

11.03.2010 - Kölner Sportnacht - Skaterhockey schlägt den FC Kölle

 

Der deutsche Meister HC Köln-West ist im Rahmen der traditionellen Kölner Sportnacht völlig unerwartet zur besten Mannschaft 2009 in Köln gewählt worden. Diverse Profimannschaften (1. FC Köln, Kölner Haie), Deutsche Meister und Europapokalsieger (z. B. Rot-Weiss Köln / Hockey) platzierten sich hinter dem HC Köln-West. Unter großem Applaus erhielten die Spieler und Offiziellen vom Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters ihre Urkunden. Wir gratulieren dem HC Köln-West ganz besonders zu diesem herausragenden Erfolg.

 

14.02.2010 - Marc Berenbeck neuer Nationaltrainer U20 Herren

Marc Berenbeck neuer Nationaltrainer U20 Herren Marc Berenbeck übernimmt ab sofort das Amt des U20 Herren Nationaltrainers ...
[Lesen Sie weiter...]
 

14.11.2009 Rollkunstlauf WM 2009 in Freiburg

Der Heilbronner MARKUS LELL gewinnt am Schlusstag die Goldmedaille in der Kombination und INGA KNORR aus Göttingen gewinnt Silber. Zuvor hat das DREAM TEAM aus Niedersachsen schon den Wettbewerb der Formationen gewonnen.

 

Julia Woyciechowski (Hanauer REC) erstmals Pflichtweltmeisterin der Senioren. Für ihre Schwester Sandra bleibt in einer äußerst knappen Entscheidung die Bronzemedaille.

Spannender konnten die Pflichtwettbewerbe der Senioren aus deutscher Sicht nicht beginnen. Zum ersten Mal trafen die beiden Hanauer Schwestern Sandra und Julia Woyciechowski auf internationalerm Parkett aufeinander. Julia setzte gleich mit dem ersten Bogen ein Ausrufezeichen und übernahm die Führung vor den Italienerinnen Elisa Giunti und Candida Cocchi. Sandra begann mit Rang 4, doch bereits nach dem 2. Bogen, den sie gewann, hatte sie sich auf Rang 3 vorgeschoben. Nach dem Schlingen-Paragraph, der auch durch Sandra gewonnen wurde, trennten die ersten drei Läuferinnen nur 0,6 Punkte. In der letzten Pflichtfigur mußte Elisa Giunti als erste Läuferin an den Start und lief nahezu fehlerfrei. Sandra Woyciechowski konnte sie nach einer kleinen Unsicherheit nicht mehr überholen. Somit lag die gesamte Verantwortung für die Goldmedaille bei ihrer Schwester Julia. Diese gewann auch den Gegendreier-Paragraph und war damit erstmals Weltmeisterin - vor Elisa Giunti und Sandra Woyciechowski. Hinter Candida Cocchi belegte Inga Knorr einen hervorragenden 5. Platz, der wieder auf ein gutes Kombinationsergebnis hoffen lässt

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit drei Medaillen in den Wettbewerben der Junioren startete die erste Woche der Weltmeisterschaften 2009 in der Freiburger Schauenberghalle. Gold für Yannick Neumann in der Pflicht, Silber und Bronze für Jana Kopp in der Kombination und im Pflichtwettbewerb. Alle Ergebnisse finden Sie   hier

Nach den Pflichtwettbewerben am Montag zieht die Veranstaltung am Dienstag in die Messehallen um, wo am Dienstagabend  die offizielle Eröffnung mit einer grandiosen, von Michael Obrecht inszenierten  Rollkinstlauf-Show stattfinden wird -

 

30.10.2009 - Rollhockey EM der Damen

Herzlichen Glückwunsch an das neuformierte Damenteam zum Gewinn der Bronzemedaille bei der Rollhockey Europameisterschaft im französischen  St.Omer . Alle Ergebnisse, Tabelle und Berichte finden Sie unter Rollhockey

 

23.10.2009 - Ausbildungsreferenten tagen erstmals gemeinsam

Nach dem Inkrafttreten der neuen, nach den Rahmenrichtlinien des DOSB erstellten Ausbildungsordnung, haben Vizepräsident Ulrich Brückner und ...
[Lesen Sie weiter...]
 

01.10.2009 - Grünes Band für die Bissendorfer Panther

Bissendorfer Panther erhalten den Nachwuchsförderungspreis der Dresdner Bank Als Laudator für diese ehrenvolle Aufgabe wurde der Top-Segler ...
[Lesen Sie weiter...]
 

30.09.2009 - Rollhockey Weltmeisterschaft U20 in Bassano (Italien)

Nach drei Vorrundensiegen steht das deutsche U20- Rollkockeyteam im Viertelfinale und trifft dort auf einen der Favoriten - PortugalResultate, Tabellen ...
[Lesen Sie weiter...]
 

23.09.2009 - Speedskating WM in China - Gold für Sabine Berg

     Sabine Berg vom RSV Blau-Weiß Gera

Nachdem unser kleines Team in den ersten Tagen zwar gute Leistungen gezeigt aber keine Medaillen erringen konnte gewann Sabine Berg heute über 20.000 Meter auf dem Strassenkurs von Haining die GOLDMEDAILLE - und Mareike Thum legte mit einer BRONZEMEDAILLE über 10.000 Meter nach-

dazu im Anschluss dann nochmals GOLD für die Damen im Staffelrennen

Die WM 2009 endete am Schlusstag mit den Marathonrennen bei dem es einen, man kann schon sagen Medaillenregen für Deutschland gab. Erneut Gold für Sabine Berg und Bronze für Jana Gegner und bei den Herren die erste WM-Medaille seit vielen Jahren - Bronze  für Felix Rijhnen. Herzlichen Glückwunsch den AKtiven - und herzlichen Dank der ERSG Darmstadt für die aktuellen Nachrichten

Hier geht es zu Berichten und Ergebnissen

 

22.09.2009 - Inlineskaterhockey EM für Damen und Junioren

Bei der diesjährigen Europameisterschaft der Damen und der U19 in Stegersbach (Österreich) konnten die beiden deutschen Nationalmannschaften ...
[Lesen Sie weiter...]
 

21.09.2009 - Rollkunstlauf EM 2009

An der portugiesischen Atlantikküste im Badeort Nazare fanden die Europameisterschaften 2009 für Senioren und Junioren statt. Alle Infos, Ergebnisse und Berichte finden Sie hier

 

18.09.2009 - Rollhockey EM U17 in Dinan (Frankreich

Deutschland verliert im Viertelfinale unglücklich gegen Italien mit 1:2 Die Geschichte der deutschen Nationalmannschaften wiederholt sich jedes Jahr....
[Lesen Sie weiter...]
 

02.09.2009 - Europameisterschaft Inline Alpin Slalom

Die diesjährige Europameisterschaft im Inline Alpin Slalom wurde in Nemcicky bei Brno in Tschechien ausgetragen. Am Samstag fand ein Rennen zum CILA ...
[Lesen Sie weiter...]
 

01.09.2009 - U19 Damen zur Rollhockey Europameisterschaft 2009

03. bis 05. September in Mealhada/Portugal

Als Dritter der letztjährigen Europameisterschaft der U19 Rollhockey Damen reist das Team von Nationaltrainer Mike Neubauer heute nach Portugal. In diesem Jahr wurde als Ziel das Erreichen des Finals ausgegeben zumal sich mit Gina Behnke, Laura La Rocca und Jenny Delgado auch drei Stammspielerrinnen aus dem Seniorinnen Kader befinden. Spielerrisch kann das Deutsche Team mit allen Nationen mithalten. Allerdings wird man sehen wie gerade die neu hinzugekommenen Spielerrinnen mit der portugiesischen Rollhockey Atmosphäre klar kommen. Man kann davon ausgehen, dass die Halle gerade zu den Portugiesischen Spielen nahezu ausverkauft sein wird und das gilt es erstmal zu verkraften und in positive Energie umzuwandeln. Starten wird das Team am kommenden Donnerstag gleich mit dem Knaller gegen Portugal. Am Freitag stehen dann gleich zwei weitere Spiele auf dem Vorrundenprogramm. Um 10.30 Uhr heißt Spanien der Gegner und um 20.15 Uhr geht es dann gegen die Damen aus England. Am Samstagvormittag stehen dann die Halbfinals auf dem Plan, bevor am späten Abend in den Finalspielen die Medaillen vergeben werden.

Hier das Aufgebot:

Maren van der Fels        TUS Düsseldorf / Nord

Melanie Haas                RSC Darmstadt

Jenny Delgado               TUS Düsseldorf / Nord

Laura La Rocca              TV Paderborn

Gina Behnke                  RSC Cronenberg

Kelly Heesch                  RSC Cronenberg

Natalie Sudin                 RSC Gera

Lara Stamm                  TV Paderborn

Patricia Meyer               TV Paderborn

Saskia Büttner               RSC Gera

 

09.08.2009 - EM Speedskating 2009 in Oostende

Mit 35 Medaillem ( 10x Gold, 14x Silber und 11x  Bronze) im Gepäck und Rang drei im Medaillenspiegel, trat die deutsche Speedskating Nationalmannschaft gestern die Heimreise aus Belgien  von der diesjährigen Europameisterschaft an. Erstmals waren dabei von der Jugend bis zu den Akltiven alle Alterstufen auf einer gemeinsamen EM. Am  Schlusstag gewann Sabine Berg noch den Marathon.

Hier geht es zu den Ergebnislisten

 

02.08.2009 - Deutsche Rollkunstlauf Meisterschaften in Heilbronn

Markus Lell begeistert Heilbronner Publikum

Für den Höhepunkt bei den deutschen Rollkunstlauf-Meisterschaften in Heilbronn sorgte Markus Lell. Der Lokalmatador legte am Samstagabend eine brillante Kür hin zeigte alle Dreifachsprünge, dabei den Rittberger in Kombination mit Dreifach-Toeloop und erhielt unter tosendem Beifall der Zuschauer Wertungen bis 9,8. Bereits am Freitag hatte er zudem schon im Pflichtwettbewerb dominiert. In der Meisterklasse Damen gewann Sandra Woyciechowski den Pflichtwettbewerb und Monika Lis die Kür,  Inga Knorr gewinnt den Kombinationstitel. Wiebke Schmidt und Hendrik Kulle im Rolltanzen, sowie Christiane Reich und Hannes Muschol im Paarlauf sind die weiteren Titelträger.

Lisa Jakisch gewann mit einer Top-Leistung in der Kür der Junioren Damen. Sie begann mit einem ganz sicheren Doppel-Axel und zeigte nur beim Dreifach-Salchow eine leichte Unsicherheit. In der Pflicht siegte Beatrice Wachter, die Kombinationswertung ging an Jana Kopp. Bei den Junioren gingen alle drei Titel an Yannick Neumann, der zusammen mit seiner Schwester Yasna auch das Rolltanzen gewann, der Paarlauf-Titel ging an Matthias und Camilla Clad.

Den Formationswettbewerb der Meisterklasse gewann "Skate That", die im Training noch einige Probleme hatten, dann aber mit viel Schwung und ohne Stürze durch ihr Programm kamen. bei den Junioren gewann das Junioren Dream Team.

Weitere Berichte und alle Ergebnisse

 

24.07.2009 - World Games in Kaohsiung

"Die deutschen Sportlerinnen und Sportler gehörten zu den Publikumslieblingen"Sechs Fragen an Michael John, Ressortleiter für den ...
[Lesen Sie weiter...]
 

21.07.2009 - World Games in Kaoshiung (Taiwan)

Nach den ernüchternden Ergebnissen unserer Speedskater sind die Rollkunstläufer erfolgreicher und bringen dem DRIV die notwendigen Medaillen bei den World Games .

world-games_2009_logo

22.7.09 Christiane Reich und Hannes Muschol im Paarlauf sowie Monika Lis bei den Damen gewinnen die Bronzemedaille

Ganz kanpp an Silber vorbei, aber mit Bronze die erste Medaille für den DRIV bei den World Games 2009 gewonnen - das ist die Bilanz für Monika Lis nach der Kürentscheidung in Kaoshiung. Gold ging erwartungsgemäß an Tanja Romano (I). Nika Arcon (SLO) konnte die Silbermedaille in einer 3:2 Entscheidung ganz kanpp verteidigen. Die Plätze 4-6 belegten Hsiao-Chu WAng (TPE), Lindsay Mann (USA) und Sarah-Jane Jones (NZL). Direkt im Anschluss verteidigten auch Christiane Reich und Hannes Muschol ihren dritten Platz aus der Kurzkür. Mehr als 2000 Zuschauer sahen die Küren und an den Ticketschaltern bildeten sich lange Schlangen

world-games_2009_logo

21.7.09 Christiane Reich und Hannes Muschol liegen nach der Kurzkür auf Rang 3

Für Christine Reich und Hannes Muschol endete die Kurzkür mit dem erhofften Ergebnis auf einem Medaillenrang. Unangefochten an der Spitze nach Wertungen um 9.6 die Weltmeister Sara Venerucci und Matteo Guarise (I) Gegen die Erfahrung der Amerikaner Robert Hines und Aubrey Orcutt, die in Duisburg vor 4 Jahren noch hinter Patrick Friede und Tanja Baensch platziert waren, konnten Christiane und Hannes noch nichts ausrichten. Aber der dritte Platz ist eine gute Ausgangsposition für die Kür (morgen 10.00 Uhr MEZ).

Erster Wettbewerb der Rollkunstläufer bei den World Games war die Kurzkür der Damen. Erwartungsgemäß liegt Tanja Romano (I) deutlich in Front, gefolgt von Nika Arcon (SLO) und Monika Lis (D). Ergebnisse unter:

http://results.worldgames2009.tw/en/Comp.mvc/DetailedSchedule/RA 

 

17.07.2009 - Rollhockey und Inlinehockey Weltmeisterschaften 2009

Über die beiden nachfolgenden Links kommen Sie zu den Seiten mit den Ergebnissen und Spielberichten der Weltmeisterschaften

im Rollhockey in Vigo und Pontevedra (Spanien)

sowie im Inlinehockey aus Varese in Italien

 

02.07.2009 - Grünes Band für die Bissendorfer Panther

Das Grüne Band der Dresner Bank für vorbildliche Talentförderung im Verein wurde in diesem Jahr dem Skaterhockey Club TC Bissendorf zuerkannt. Die Auszeichnung ist mit einer Förderprämie von 5.000 Euro für die Jugendarbeit verbunden.

Herzlichen Glückwunsch nach Niedersachsen.

 

30.06.2009 Junioren WM Inlinehockey

Nach dem Auftaktsieg gegen Australien fiel das zweite Gruppenspiel der deutschen Junioren bei der WM in Mailand und Varese buchstäblich dem Wetter zum Opfer. Weil das Hallendach undicht war, konnte die Partie gegen Frankreich nach starkem Regen nicht ausgetragen werden. Heute, im Spiel gegen die USA, setzte es eine klare 2:9-Niederlage für das deutsche Team. Gegen einen der großen Favoriten zeigte man jedoch eine passable Leistung und muss am Mittwoch gegen Mexiko und Frankreich punkten, um eine gute Ausgangsposition für das Viertelfinale zu bekommen. Die deutschen Treffer markierten Pierre Wex und Dennis Schlicht. Rang Zwei in der Gruppe sollte aber weiterhin möglich sein. Mexiko darf man nicht unterschätzen und Frankreich nimmt zum ersten Mal bei den Junioren teil. Aber das Team von Czeslaw Panek sollte mit einer konzentrierten Leistung in der Lage sein, beide Gegner zu schlagen

 

28.06.2009 - Rollhockey-Damen besiegen die Schweiz mit 2:1

Damen Nationalmannschaft gewinnt im Rahmen des Burgfluhcup in Wimmis/Schweiz das Länderspiel gegen die Schweiz mit 1:2

Am vergangenen Freitag konnte die neu formierte Nationalmannschaft der Damen ihr erstes Länderspiel, in neuer Besetzung, gegen die Nationalmannschaft der Schweiz mit 1:2 gewinnen. So standen in der Anfangsformation mit Laura La Rocca, Gina Behnke sowie Maren van der Fels zwischen den Pfosten gleich drei U19 Juniorinnen auf dem Feld. Sehr zur Überraschung der Schweizer Zuschauer zogen sich die Eidgenossinen sehr weit in die eigene Hälfte zurück und überließen dem deutschen Team fast vollständig die eigene Hälfte. Wie im letzten Jahr eingeführt, wurde der Ball häufig hinter dem Tor gespielt und gerade mit dieser Variante brachte man das Schweizer Team das Ein und Andere Mal in Verlegenheit. Ein Weitschuss von Josy Strunden brachte dann auch die Führung in der Mitte der zweiten Halbzeit. Das brachte Sicherheit und auch Maren van der Fels im Tor strahlte gerade in der folgenden Phase eine große Sicherheit für das eigene Team aus. Denn jetzt drücke die Schweiz wieder mehr auf das Tempo und die bekannten Schwächen traten wieder hervor. Die Gegnerinnen wurden nicht mehr richtig gedeckt, da die Abstände zu groß waren. Die Mitte wurde nicht mehr besetzt und auch das Umschalten von Abwehr auf Sturm klappte nicht mehr. Zum Glück konnte Simone Firll dann eine Unachtsamkeit der Schweizer geschickt ausnutzen und schob zum 0:2 ein. Trotzdem drückte die Schweiz und kurz vor der Halbzeit fiel der unnötige und zu diesem Zeitpunkt unbedingt zu vermeidende Anschlusstreffer zum 1:2. Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Deutschland nahm das Heft in die Hand und spielte aus einer sicheren Abwehr heraus nach vorne. Es wurden viele Torchancen leichtfertig vergeben und dadurch wurde das weitere Spiel zu einer Zitterpartie. Dennoch wollte Damen Nationaltrainer Mike Neubauer allen mitgereisten Spielerrinnen eine Chance geben. Es war wichtig, gerade in solch einem Spiel neue Erkenntnisse zu sammeln. So brachte er 5. Min. vor Schluss auch noch die Debütantin in der A-Nationalmannschaft Melanie Haas vom RSC Darmstadt. Auch sie zeigte mit einer soliden Leistung was in ihr steckt und rettete den 1:2 Sieg über die Zeit. Somit bleibt festzustellen, dass auch in dem neu formierten Team großes Potential steckt. Nach dem Weggang von Top Torjägerin Beata Geismann sowie Nicole Paczia übernahmen gerade Josy Strunden und „Neu“ Kapitänin Anne-Marie Sesterhenn die Verantwortung und führten das sehr junge Team durch das weitere Turnier. Dieses blieb aber ohne echte Bedeutung, da es nur noch gegen Herrenmannschaften ging und schon allein aufgrund der körperlichen Unterlegenheit keine Siege zu erwarten waren. So bleib es bei sehr effektiven Trainingseinheit im Rahmen eines sehr schönen Turniers.

 

02.06.2009 - Iserlohn Meister und Pokalsieger 2009 im Rollhockey

 Nach den beiden Siegen um die Meisterschaft in Herringen am vergangen Wochenende machte die ERG Iserlohn am Samstag das Double perfekt und gewann gegen die SK Germania Herringen auch das Pokalendspiel.

Bei den Damen gewann den Pokal die TuS Düsseldorf-Nord im Finale gegen die Döper Cats des RSC Cronenberg

Herzlichen Glückwunsch nach Düsseldorf und Iserlohn ....

 

20.03.2009- Ausgezeichnet! Die JUUS-Inlinergruppe ........

gewann im bundesweiten Schüler- und Jugendwettbewerb „Entdecke die Vielfalt der Natur!“ den 1. Preis (DOSB PRESSE) Strahlende Gesichter ...
[Lesen Sie weiter...]
 

15.03.2009 - DRIV Bundestag 2009



Zur 57. Ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes trafen sich die Delegierten des Verbandes am vergangenen Wochenende in Hannover. Der Niedersächsische Rollsport und Inline Verband unter der Führung der Präsidentin Cornelia Greb-Bork und Geschäftsführer Jürgen Seisselberg hatten dazu im Hotel Mercure Atrium optimale Bedingungen für die zahlreichen Sitzungen der verschiedenen Gremien im DRIV geschaffen. So traf sich bereits am Freitagnachmittag das Präsidium, parallel dazu der Jugendausschuss, bevor die Jugendvollversammlung auf dem Zeitplan stand. Am Abend trafen sich dann die Geschäftsführer der Landesverbände im Kollegenkreis und danach das Präsidium mit den Präsidenten der Landesverbände. Sitzungen aller sechs Sportkommissionen waren für Samstagfrüh und die Mitgliederversammlung am Nachmittag terminiert. Verschiedene Anträge zur Satzung und den Ordnungen des Verbandes waren zu bearbeiten, wobei ein großer Teil durch die Fördersystematik vom Bundesministerium des Innern und dem Deutschen Olympischen Sportbund vorgegeben war. Um die Bestimmungen der Anti-Doping Ordnungen in der Satzung und in der Rechtsordnung zu verankern waren umfangreiche Vorarbeiten über das gesamte Vorjahr notwendig gewesen.

Bei den Wahlen wurde das Geschäftsführende Präsidium mit Harro Strucksberg als Präsident, den Vizepräsidenten Ulrich Brückner und Dr. Egbert Schulze, sowie Schatzmeister Hanspeter Friede in ihren Ämtern bestätigt. Keine Änderungen gab es in der aktuellen Besetzung der Sportkommissions-Vorsitzenden. Cornelia Greb-Bork (Rollkunstlauf), Peter Stroucken (Rollhockey) Irmelin Brigitta Otten (Inline Fitness und Speedskating), Dr. Dirk Schulz (Inlinehockey), Ingo Goerke (Inline-Skaterhockey) sowie Gabriele Brenner (Skateboard, Inline und Alpin) wurde ebenso wieder gewählt, wie auch der Vorsitzende der Deutschen Rollsport und Inline Jugend Wolfgang Bernadowitz. Als Aktivensprecher tritt Tina Strüver, Aktive aus dem A-Kader im Speedskating aus Halle (Saale), die Nachfolge von Nico Wieduwilt an.

Für seine Verdienste um den deutschen Roll- und Inlinesport zeichnete die Versammlung den NRIV mit der Günther-Benndorf-Plakette aus. Harro Strucksberg überreichte diese Auszeichnung an Geschäftsführer Jürgen Seisselberg. Den Abschluss des Bundestages 2009 bildete dann ein Bankett am Samstagabend, zu dem der Niedersächsische Rollsport und Inline Verband alle Delegierten eingeladen hat. Dafür und für die gelungene Organisation herzlichen Dank.

 

08.02.2009 - DRIV Präsident Harro Strucksberg zu Gast bei DOSB Präsident Dr. Thomas Bach

Zusammen mit dem in dieser Woche wiedergewählten FIRS Präsidenten Sabatino Aracu und dem Präsidenten des Speedskating Komitees in der FIRS ,Dr. Roberto Marotta, nahm DRIV Präsident Harro Strucksberg dieser Tage einen Gesprächstermin in der Frankfurter Otto-Fleck-Schneise, am Sitz des Deutschen Olympischen Sportbundes, wahr. Zusammen mit DOSB Präsident Dr.Thomas Bach wurde dabei über die Möglichkeiten für die Aufnahme von Speedskaten ins Programm der Olympischen Spiele 2016 gesprochen. In Kopenhagen will das IOC in diesem Sommer bekanntlich zwei neue Sportarten  dafür auswählen, wobei Speedskating eine von fünf Disziplinen ist, die dafür in Frage kommen.

Dazu kamen weitere Themen wie die World Games 2009 / 2013 oder die Förderung der Nichtolympischen Verbände

 

01.01.2009 - Neue Anti-Doping Ordung tritt in Kraft

Pünktlich zum Jahreswechsel traten die neuen, an die Vorgaben von DOSB und BMI angepassten und nach deren Mustercode erstellten Dopingbestimmungen in Kraft.

Hier finden Sie den Anti-Doping-Code des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes

 

12.11.2008 - Rollkunstlauf WM 2008 in Kaohsiung

Sandra Woyciechowski verteidigt ihren Titel und wird zum drittenmal in Folge PflichtweltmeisterinBronzemedaillen für Christian von Känel ...
[Lesen Sie weiter...]
 

03.11.2008 - Matthias Schwierz holt Meistertitel auf dem Eis

Ein Aushängeschild des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes, der Schwenninger Matthias Schwierz hat am vergangenen Wochenende bei den Meisterschaften der DESG im 100m-Sprintrennen  (nichtolympische Disziplin) seinen ersten Deutschen Meistertitel auf dem Eis  errungen. Über 500 m kam Matthias auf den 5. Platz. Aus den Reihen des DRIV waren außerdem Victor Wilking, Niclas Kleyling und Daniel Zschätzsch in Berlin-Hohenschönhausen am Start.

Hier zu den Ergebnisslisten

 

03.11.2008 - U19 Rollhockey EM 2008 in CESTAS / Frankreich

Deutsche U19 Damen Rollhockey Nationalmannschaft holt die BronzemedailleIm kleinen Finale um Platz drei traf Deutschland am heutigem Abend auf England....
[Lesen Sie weiter...]
 

13.10.2008 - Skaterhockey-Team Deutschland holt den EM-Titel

Als hätte es der Autor des Artikels "Den alten Rivalen wieder vom Thron stoßen - Deutschlands Herren auf dem Weg zur EM" bereits ...
[Lesen Sie weiter...]
 

09.10.2008 - CIRH Assembly 2008

 

DRIV Präsident Harro Strucksberg als Rollhockey Weltpräsident bestätigt

Im Rahmen der Generalversammlung des internationalen Verbandes CIRH am 08.10.2008 in Youri Honjo / Japan, wurde der Präsident des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes, Herr Harro Strucksberg, in seinem Amt als Präsident des Rollhockey Weltverbandes CIRH bestätigt. Seine Amtszeit verlängert sich um weitere vier Jahre bis zur Vollversammlung im Jahr 2012. Chancenlos war der Gegenkandidat aus Spanien.

 

07.10.2008 - Damen Rollhockey WM 2008 in Yuri-Honjo/Japan

Spiel um Platz 7 gegen England Um Gold sollte es gehen jetzt spielen die deutschen Damen nur noch um die Plätze 7-8. Schade, aber es war eine ...
[Lesen Sie weiter...]
 

24.09.2008 - Rollkunstlauf EM 2008 mit goldenem Auftakt

Die ersten Medaillen für das Team des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes bei der Europameisterschaft 2008 im spanischen Fuengirola gab es gleich ...
[Lesen Sie weiter...]
 

23.09.2008 - Rollhockey U20 Europameisterschaft

Ab kommenden Montag rollen in Hamm-Herringen die Bälle bei der U20 Europameisterschaft im Rollhockey. Der Deutsche Rollsport und Inline Verband lädt Sie dazu herzlich ein.

 

15.09.2008 - Rollhockey U 17 Europameisterschaft

Zufrieden mit den gezeigten Leistungen und dem erreichten 5. Platz kehrte das deutsche Team gestern von der U17 Europameisterschaft aus Bassano del Grappa zurück.

Nach dem 6:0 Auftaktsieg gegen Andorra musste die Mannschaft am Mittwoch sowohl gegen die Favoriten aus Spanien und Italien antreten. Gut gespielt, dennoch verloren, wobei sich im zweiten Spiel gegen Ende doch die fehlende Kraft bemerkbar machte. Im letzten Vorrundenspiel dann noch ein deutlicher Sieg gegen die Hölländer.

In den nachfolgenden Platzierungsspielen um die Plätze konnten dann noch deutliche Siege erst gegen England und zum Schluß gegen die Schweiz verzeichnet werden.

Hier zu den Berichten, Ergebnisse und Tabellen

 

09.09.2008 - Mareike Thum komplettiert ihren Satz an Medaillen

Im  20.000 m Ausscheidungs-Rennen  hat Mareike Thum ihre dritte Einzelmedaille bei der Junioren Speedskating Weltmeisterschaft gewonnen. Nach Gold und Bronze bei den Bahnrennen errang Mareike jetzt auf der Strasse die Silbermedaille hinter der Koreanerin Seul LEE und vor Melisa Ramirez aus Kolumbien.

 

07.09.2008 - Internationale Deutsche Meisterschaft und zur Inline-Alpin Europameisterschaft in Unterensingen

„Lass Gummi krachen“ hieß es am Wochenende bereits zum dritten Mal in Unterensingen. Zu Gast waren Europas beste Inline-Alpin-Skater, denn am Samstag wurden die Sieger der Internationalen Deutschen Meisterschaften und am Sonntag die Europameister gesucht. Jubeln durften auch die Gastgeber, denn Lisa Wölffing (Nationalmannschaft) vom ausrichtenden Verein gewann bei den Schülerinnen den Deutschen Meistertitel. Ihre Vereinskollegin Manuela Schmohl belegte bei den Juniorinnen den dritten Rang. Am Sonntag landete Wölffing bei der EM auf Rang sieben, Schmohl patzte und wurde nach einem Sturz lediglich 16., doch sie feierte den Gesamtsieg im Europacup.

Alpines Inlineskaten in Unterensingen. Das bedeutet Katapultstart von einer zwei Meter hohen Rampe am Adelberger Hof, dann über das 18-Prozent-Steilstück am Rathaus hinab zur Dorfmitte durch 39 Kippstangen brettern. Für die Fahrer sind das 250 Meter mit zirka 60 Stundenkilometern und das alles auf acht oder zehn Rollen. Das war nicht nur für die Skater selbst, sondern auch für das begeisterte Publikum am Streckenrand der Kirchstraße der absolute Nervenkitzel. Stürze oder ausgelassene Tore waren gerade auf der nassen Piste keine Seltenheit. Darum war eigentlich jeder, der heil und auf direktem Wege ins Ziel kam, schon ein Sieger.

Natürlich aber gab es trotzdem Gewinner und Verlierer: Am besten absolvierte die steilste und anspruchsvollste Piste der Rennserie der Schülerinnen bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften am Samstag die Unterensingerin Lisa Wölffing. Nach dem ersten Durchgang mit 34,61 Sekunden noch auf Platz zwei, war sie nach Addition der beiden Läufe mit einer Zeit von (1.08,90) die Schnellste. Ebenfalls für Jubel beim ausrichtenden Verein sorgte Manuela Schmohls dritter Rang nach Läufen in 33,55 und 33,15 Sekunden bei den Juniorinnen. Bei den Damen kam lediglich Raphaela Schrader vom SC Burgau ins Ziel, somit war ihr auch mit einer vergleichsweise schlechten Zeit von 1.32,02 Minuten der Deutsche Meistertitel sicher.

Bei den Herren siegte Alexander Rausch (Nationalmannschaft) nach einem fulminanten zweiten Lauf (30,97 Sekunden, erster Durchgang 31,97 Sekunden) und zeigte im Zieleinlauf einen Freudensprung, der hohe Haltungsnoten eingebracht hätte. Der nach dem ersten Durchgang führende Klaus Hermann Witzmann belegte am Ende den dritten Platz (30,99 und 31,69 Sekunden), hinter Mathias Mertens vom FC Chammünster.

Bei strahlendem Sonnenschein am Sonntagmorgen wurden die Veranstalter des SC Unterensingen für all ihre Arbeit mit Sommerwetter belohnt. Doch trotz der trockenen Strecke legte sich der ein oder andere auf den Asphalt. So auch Lokalmatadorin Manuela Schmohl. Als Sechste ging sie aussichtsreich in den zweiten Lauf, doch an der Stelle, an der die Kirchstraße einen scharfen Knick macht – bei den Leuten vom SCU die Rathauskante genannt –, stürzte auch sie nach einem Fahrfehler. Doch sie fuhr das Rennen noch zu Ende und belegte in der Endabrechnung immerhin den 16. Platz.

Die Tränen der Enttäuschung wichen am Ende dann doch noch Freudentränen. Denn nach einer komplizierten Rechnung der Verantwortlichen war klar, dass ihr Vorsprung aus den bisherigen Rennen des Europacups, zu dem auch die Ergebnisse der Europameisterschaftsläufe zählen, für Rang eins in der Gesamtwertung des Europacups reichte: „Das ist der größte Erfolg meiner Karriere. Das tröstet auch über den enttäuschenden 16. Platz hinweg“, jubelte die 18-Jährige. „In die Kurve hoch reinfahren, damit man noch um die Stange kommt“ – so das Motto! Am besten hat dies Maria Vogl (Nationalmannschaft) vom ASV Arrach geschafft, die damit den Grundstein für ihren Europameisterschaftstitel legte. Zweite wurde Ann Kathrin Stolz vom TV Neidlingen (vor Raphaela Schrader. Den Sieg bei den Herren feierte Matthias Mertens vom FC Chammünster vor Stefano Belingheri aus Italien und dem Drittplatzierten Christoph Eder vom TSV Kreuzberg.

„Richtig stolz“ war Rennleiter und Nationaltrainer des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbandes, Emil Schmohl, über den Europacup-Gesamtsieg seiner Tochter und all die fleißigen Helfer, die diesen riesigen Event möglich machten. „Ich bin begeistert. 1500 Zuschauer am verregneten Samstag und 4000 am Sonntag, das war eine super Geschichte, all die Arbeit hat sich gelohnt“, strahlte Schmohl. Es war also sicher nicht das letzte Mal, dass sich die besten Inline-Alpin-Skater in Unterensingen die Kirchstraße hinunterwarfen.

Bericht: Sabine Bauknecht

 

05.09.2008 - Speedskating WM in Gijon

Mareike Thum von der ERSG Darmstadt ist neue Junioren -Weltmeisterin ueber 15.000 m Ausscheidung. In einem grossartigen Rennen sicherte sie sich souveraen den  Sieg vor Briana Kramer aus den USA und ihrer Dauerkonkurentin Francesca Loloobrigida aus Italien.

 

04.09.2008 - Jugend Europameisterschaft Roccaraso

Beatrice Wachter gewinnt den Pflichtwettbewerb der Jugend und sichert sich die erste Goldmedaille für den DRIV. Joyce Lee wird Vierte und Yasna Neumann belegt den 6. Rang.

Zuvor hatte gewann Lena Bauer in der Klasse der Cadets hinter zwei Italienerinnen die Bronzemedaille. Knapp dahinter Jasmin Dörrsieb und Diana Kalikhmann auf den Plätzen vier unf fünf.

 

17.08.2008 - Rollhockey Damen überrollen Schweiz

Deutschland – Schweiz 7:0 Das erste offizielle Testspiel bestritt die deutsche Damen Nationalmannschaft auf Ihrem Weg nach Japan in diesem Jahr ...
[Lesen Sie weiter...]
 

28.07.2008 - Drittes Gold in Folge für Sabine Berg

Europameisterschaften der Aktiven 20.-27.7.2008 in Gera

Nach den Siegen vom Samstag, mit den Goldmedaillen in einem phantastischen Punkterennen, das die zahlreichen Zuschauer von den Stühlen gerissen hat und dem nachfolgenden Triumph mit ihren Staffelkameradinnen Jana Gegner und Tina Strüver konnte sich Sabine vor heimischem Publikum im Beisein ihrer Familie, Freunden, Bekannten und Verwandten am Sonntagvormittag im Marathon im Endspurt ihre 3. Goldmedaille holen. Sie machte sich damit das schönste Geburtstagsgeschenk. sie wird morgen 18 Jahre alt. Vielleicht können die Leser Sabine zum Geburtstag und den 3 Goldmedaillen gratulieren, auf dem Gästebuch des RSV-Gera. 

Marathon der Herren

Insgesamt 95 Herren nahmen an dem Rennen teil. Die deutschen Sportler fuhren zusammen und unterstützen den Nico Wieduwilt sehr gut. Zum Ende des Rennen lag Nico an aussichtsreicher Position wurde aber im Zielsprint massiv behindert und musste sich mit Rang 5 zufrieden geben.

Gold -  Yann Guyader (Frankreich)
Silber -  Garikoitz Lerga (Spanien)
Bronze -  Diogo Marreiros (Portugal)
5. Nico Wieduwilt

26.07.2008 - 2. Tag - Strassenrennen

5.000 m Staffel Damen

Heute ist der Tag der Deutschen. GOOOOOOLD für Jana Gegner, Tina Strüver und Sabine Berg vor Frankreich.

10.000 m Punkte Damen

GOOOOOOOLD - Sabine Berg ist Europameisterin

In einem superspannenden Rennen holte sich Sabine Berg den Titel über 10.000 m. Mit einer sehr guten Taktik sammelte sie im Verlauf des Rennens Punkte um Punkte. Eine Runde vor Schluss hatte Sie 14 Punkte und damit 2 Punkte Rückstand zu Arianna Arcidiacono. In den letzten Runden setzte sich Elmar de Vries ab und hatte eingangs der letzten Runde 30 m Vorsprung vor Sabine. Auf den letzten 100 m konnte Sabine in einem atemraubenden Spurt Elmar überholen und noch 3 Punkte bekommen. Das war die Goldmedaille. Tina Strüver und Lisa Kaluzni unterstützen Sabine bestens.

500 m Sprint Herren 

Mit Dennis Dressel und Matthias Schwierz waren 2 Deutsche im Finale über 500 Meter. Matthias Schwierz hatte den besten Start und übernahm die Führung. Dies erfreute das nun schon zahlreich anwesende Publikum. Die Anfeuerungen hielten bis zum Ziel, denn Matthias holte Silber für Deutschland. Matthias Dressel erzielt mit dem 4. Platz ebenfalls einen Supererfolg.

Hinweis: Video-Zusammenfassungen von Isaak Papadopoulos mit Kommentaren von Benno Zschätzsch sind unter http://www.skate-tv.de/ zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.07.2008 - Speed EM Gera - letzter Tag

Die EM der Sabine Berg  - 3. Goldmedaille Nach dem phantastischen Punkterennen am Samstag, das die Zuschauer von den Stühlen gerissen gerissen ...
[Lesen Sie weiter...]
 

14 x Gold bei der Speedskating Junioren-EM in Dänemark

Junioren Europameisterschaften 2008 in Dänemark Donnerstag, 3. Juli 2008 13.07.08 - letzter Tag in Dänemark und zum Abschluß...
[Lesen Sie weiter...]
 

Speedskating Europameisterschaften 2008

Auf der Anlage des RSV Blau-Weiss Gera findet die Speedskating Europameisterschaft statt. Hier geht es zur Webseite 

 

28.01.2008 - Präsident Harro Strucksberg besucht die neue Geschäftsstelle in Heroldstatt.

Zu einem ersten Besuch nach dem Umzug der Geschäftsstelle des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes weilte Harro Strucksberg dieser Tage auf der Schwäbischen Alb. Mit Sportdirektor Helmut Hilsenbeck besprach er sich dabei über aktuelle Verbandsthemen für die bevorstehende Hauptausschuss-Sitzung am 8. März in Wuppertal, den aktuellen Stand der Vorbereitung der Speedskating- Europameisterschaften im Juli 2008 in Gera und aktuelle Themen aus den Bereichen Anti-Doping und NADA , Bundesstützpunkte und Kadersportler, sowie NOV und Fördermittel.

Im Anschluss nahmen dann beide an der Ehrungsmatinee zum 100 – jährigen Bestehen des RRV Bad Friedrichshall im St. Andre´schen Schlösschen der ehemaligen Salzsieder-Stadt teil. Harro Strucksberg verlieh dabei dem Verein für seine Verdienste um den Roll- und Inline Sport die Ehrenurkunde des DRIV und Hanspeter Friede, Vereinsvorsitzender und DRIV Schatzmeister, für seine Verdienste und Mitarbeit im Geschäftsführenden Präsidium des Verbandes die Goldene Ehrennadel des DRIV.

 

24.11.2007 - Ehrung der Europameisterinnen

Ehrung der Europameisterinnen durch NRW-Innenminister Dr. Ingo Wolf . Im Rahmen einer Feierstunde des Innenministeriums Nordrhein-Westfalen wurden die Europameisterinnen  im Rollhockey mit  der Sportplakette des Landes NRW ausgezeichnet.

Auf dem Bild die Spielerinnen mit ihrem Trainer Mike Neubauer, in der Bildmitte Innenminister Dr. Ingo Wolf, am linken Bildrand unser Damenfachwart Klaus Wulfmeier und der SK Vorsitzender Peter Stroucken.

 

08.11.2007 - Sandra Woyciechowski verteidigt ihren WM-Titel erfogreich

                            Im Pflichtwettbewerb der Rollkustlauf WM 2007 an der australischen Gold Coast hat die Hanauerin Sandra Woyciechowski erneut die Spitze des Siegertreppchens erklommen. Genau wie ihre Schwester bei den Junioren dominierte sie den Wettbewerb in der Klasse der Aktiven und distanzierte die Italienerinnen Christina Giulianini und Candida Cocchi deutlich. Knapp dahinter dann Inga Knorr (Göttingen) auf dem vierten Rang. Die Freiburgerin Franziska Maier beendete den Wettbewerb auf Platz 17.

Bei den Herren wurde Christian von Känel (Heilbronn) nur von den alten Hasen Roberto Riva (Italien) und Kyle Turley aus den USA geschlagen und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Lars Clad aus Freiburg landete am Ende auf dem neunten Rang.

Annabel Rohde und Marco Contreras aus Lübeck bekegten im Rolltanz hinter drei italienischen Paaren, sowie zwei Paaren aus den USA und dem Paar aus Spanien den siebten Rang.

Zu den Ergebnislisten der WM

 

30.10.2007 - Rollkunstlauf Weltmeisterschaft 2007 - Zum Auftakt Gold für Julia Woyciechowski und Silber für Fabian Clad

Einen Superstart hatten die Junioren des Deutschen Rollsport- und Inline Verbandes zum Auftakt der Weltmeisterschaften in Surfers Paradies an der Gold ...
[Lesen Sie weiter...]
 

23.09.2007 - Deutsche Rollhockey Damen sind Europameister 2007

DRIV- Präsident Harro Strucksberg beim Empfang der Mannschaft am Flughafen Köln-BonnFünf Spiele - fünf SiegeUngeschlagen beendete ...
[Lesen Sie weiter...]
 

25.08.2007 - Goldmedaille für Sabine Berg

Nach etlichen hervorragenden Platzierungen direkt hinter den Medaillenrängen gelang heute der Durchbruch für Sabine Berg aus Gera im 20.000m Ausscheidungsrennen auf den Strassen von Cali in Kolumbien.

Herzlichen Glückwunsch dazu aus der Heimat.

Tagesberichte und zahlreiche Bilder von der WM finden Sie auf www.driv-speedskating.de

 

24.07.2007 - Speedskating EM im portugiesischen Estarrejo - Lisa Kaluzni holt erste Medaille für das DRIV Team

Lisa Kaluzni (Großenhain) hat bei der Europameisterschaft 2007 in Portugal die erste Medaille für das deutsche Team eingefahren. Im Finale ...
[Lesen Sie weiter...]
 

15.07.2007 -Anti-Doping Camp in Albertville - Speedskater Karel Schimek mit dabei

 Im französchen Albertville wurden 21 deutsche Sportlerinnen und Sportler zu "DOSB-Juniorbotschaftern Dopingprävention" ernannt....
[Lesen Sie weiter...]
 

09.07.2007 - Downhill WM - Frankreich im Goldrausch

Den Ochsenberg in Albstadt wird der Franzose Harry Perna Zeit seines Lebens in bester Erinnerung behalten. Seinem Weltcup-Erfolg vom Vorjahr ließ...
[Lesen Sie weiter...]
 

12.03.2007 - Bericht vom DRIV Bundestag in Chemnitz

.Harro Strucksberg neuer Präsident im Deutschen Rollsport und Inline Verband e.V.Die Mitgliederversammlung verleiht der langjährigen Prä...
[Lesen Sie weiter...]
 

07.12.2006 - Bronze für Frank Albiez - Enttäuschung bei den Damen

"Es lief bei allen nicht so gut" - das ist aus deutscher Sicht das Fazit nach dem Kurzkürwettbewerb. In Führung liegt Tanja Romano ...
[Lesen Sie weiter...]
 

Partner des DRIV: